Anzeige

Firefox-Marktanteil in Europa steigt kontinuierlich (Update)

Deutschland nimmt Rang 8 in Europa ein

Europäische Web-Surfer setzen vermehrt auf den Mozilla-Browser Firefox, so dass dieser in Europa derzeit einen Marktanteil von fast 28 Prozent erreicht. Am häufigsten wird Firefox in Slowenien und Finnland eingesetzt, während Deutschland ebenfalls eine hohe Firefox-Verbreitung vorweisen kann, die deutlich über dem europäischen Durchschnitt liegt.

Anzeige

In Slowenien und Finnland ist Firefox nach den Messungen von XiTi-Monitor Anfang Juli 2007 besonders beliebt. In Slowenien kommt der Browser auf einen Marktanteil von 47,9 Prozent, während dieser in Finnland knapp dahinter bei 45,4 Prozent liegt. Im Vergleich zur letzten Messung im März 2007 bedeutet dies einen leichten Zugewinn. Aber auch in allen anderen europäischen Staaten konnte Firefox erneut zulegen.

In Deutschland liegt der Firefox-Anteil bei 38 Prozent, was im Europavergleich dem achten Platz entspricht. Davor kommen die Slowakei, Ungarn, Polen, Kroatien und Irland. In Frankreich beträgt der Firefox-Anteil gerade mal 23,9 Prozent, während er in Großbritannien sogar nur bei 18,7 Prozent liegt.

Damit dominiert der Internet Explorer den Browser-Markt in Europa weiterhin mit einem Anteil von 66,5 Prozent. Auf dem dritten Platz nach Firefox folgt Opera mit einem Marktanteil von 3,5 Prozent und dahinter kommt Safari mit 1,7 Prozent.

Außer in Europa ist der Firefox-Anteil weltweit nur in Australien höher, wo er auf 28,9 Prozent kommt. Mit großem Abstand folgen die USA mit 18,7 Prozent und dahinter reiht sich Südamerika mit 15,5 Prozent ein. In Afrika sind 14,7 Prozent der Web-Nutzer mit Firefox unterwegs, während Asien mit einem Firefox-Anteil von 14,3 Prozent das Schlusslicht bildet. Überall auf dem Globus kann sich Firefox über einen stetig steigenden Marktanteil freuen.

Nachtrag vom 16. Juli 2007 um 12:00 Uhr:
Auch die deutsche Webtrekk GmbH hat Daten für den deutschen Surf-Markt veröffentlicht. Demnach nahm im zweiten Quartal 2007 der Anteil von Firefox (26,18 Prozent) sowie vom Internet Explorer 7 (23,73 Prozent) zu, während der Internet Explorer 6 weniger häufig verwendet wird, auch wenn diese Version des Microsoft-Browsers weiterhin den Markt mit 43,18 Prozent dominiert.

Kein großes Interesse kann Webtrekk für Windows Vista entdecken. Nur ein Bruchteil der Surfer setzen die neue Windows-Version ein, während die Mehrzahl mit Windows XP (80,17 Prozent) unterwegs ist. Dabei bewegt sich die Mehrzahl der Nutzer (45,82 Prozent ) mit einer Bildschirmauflösung von 1.024 x 768 Pixeln Bildschirmauflösung durch das Internet, auch wenn diese zunehmend weniger eingesetzt wird. Im 2. Quartal 2007 surften 10,44 Prozent der Anwender mit einer Bildschirmauflösung von 1.280 x 1.024 Pixel im Internet.


eye home zur Startseite
BSDDaemon 04. Aug 2007

Machst du dein Ego an der Größe deiner Körperteile fest? Dann hast du wirklich ein...

Störtebeker 21. Jul 2007

Du hast ein Problem. Dein Penis ist zu klein.

BSDDaemon 17. Jul 2007

Nein, auch bei Golem nutzt die Mehrheit der User vernünftig wie sie sind den Mozilla...

Hans Graf 16. Jul 2007

Wenn es im Mai 52% waren und jetzt noch 26% - das scheint mir schon realistisch. Die...

Spaßbremse 16. Jul 2007

...da fehlen aber jetzt die Ironietags...

Kommentieren


ricdes dot com / 19. Jul 2007

Mozilla Firefox immer öfters im Einsatz

Bloglike - WEB 2.0, SEO & Webdesign / 16. Jul 2007

Mozilla-Firefox Browsernutzung in Europa weiter steigend!

blog.pimp-my-sales.de / 16. Jul 2007

Firefox macht an



Anzeige

  1. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. Service Delivery Retail IT Projektleiter (m/w)
    Daimler AG, Böblingen
  3. Software-Qualitätsingen- ieur (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  4. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Re: Das Smartphone, die eierlegende Wollmilchsau

    Prinzeumel | 02:07

  2. Ich will ein echtes gt7

    Unix_Linux | 02:04

  3. MDH in einem IT-Forum...

    DerDy | 02:01

  4. Re: Ein Betriebssystem...

    Laforma | 01:34

  5. Da sind doppelt so viele Exploits

    barforbarfoo | 01:28


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel