Linbox Directory Server 2.0 freigegeben

Serververwaltung soll NT-Maschinen ersetzen

Der freie Linbox Directory Server wurde in der Version 2.0 veröffentlicht. Die Software ist zur Verwaltung verschiedener Server-Dienste wie Samba gedacht und soll durch neue Funktionen nun NT-Server ersetzen können.

Anzeige

Der Linbox Directory Server steuert verschiedene Dienste auf einem Linux-System, die sich über eine Web-Oberfläche verwalten lassen. Dabei bietet die Software im Kern Nutzerauthentifizierung über LDAP und Kerberos. Hinzu kommt die Management-Konsole, die mit sechs Modulen ausgeliefert wird. Darunter finden sich Samba- und Druckunterstützung. Auch E-Mail- und Proxy-Server lassen sich über Linbox einrichten.

Neu in der Version 2.0 ist die Unterstützung für DNS- und DHCP-Verwaltung, womit sich DNS-Zonen und DHCP-Subnetze einrichten lassen. Laut Linbox, die auch kommerzielle Produkte anbieten, soll sich damit ein typischer NT-Abteilungsserver ersetzen lassen. In der neuen Version wurde zudem die Unterstützung für die Groupware Open-Xchange entfernt.

Zum Testen der Software gibt es ein VMware-Image. Debian-Nutzer können den Linbox Directory Server über die Repositorys installieren, Anwender anderer Linux-Distributionen müssen auf den Quellcode zurückgreifen.


js (Golem.de) 16. Jul 2007

Äh ja, das ist natürlich korrekt - und jetzt geändert. Vielen Dank, Julius Stiebert...

ThorstenS 16. Jul 2007

ich habe bisher nur die Veröffentlichung zur 2.0 gefunden und keinen Hinweis auf eine 2.2.

Kommentieren



Anzeige

  1. CRM Entwickler / Administrator (m/w)
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  2. Senior Business Analyst - Simulation & Systems Engineering, IT Services (m/w)
    Bombardier Transportation, Berlin
  3. Mitarbeiter / Mitarbeiterin für IT-Systemadministration
    Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Marburg
  4. IT-Anforderungs- und Projektmanager (m/w)
    Stadtwerke München GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  2. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  3. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  4. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  5. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  6. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  7. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  8. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  9. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  10. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

SE Android: In Lollipop wird das Rooten schwer
SE Android
In Lollipop wird das Rooten schwer
  1. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  2. Android 5.0 Lollipop wird für Nexus-Geräte verteilt
  3. Android 5.0 Aktuelles Moto G ist erstes Smartphone mit Lollipop-Update

Battlefield Hardline angespielt: New Action Hero
Battlefield Hardline angespielt
New Action Hero
  1. Videostreaming Youtube startet 60-fps-Wiedergabe
  2. Electronic Arts Business-Ergebnisse und Battlefield-Termine
  3. Dreijahresplan EA will Spielervertrauen zurückgewinnen

    •  / 
    Zum Artikel