Arme Menschheit: Düsterer Halo-3-Trailer

Microsofts Vorzeige-Shooter ist weiterhin nur für Xbox 360 angekündigt

Anlässlich des US-Spielebranchen-Treffens E3 2007 hat Microsoft nicht nur eine Xbox 360 Premium im Halo-Look angekündigt, sondern auch einen neuen Trailer zu Halo 3 veröffentlicht - diesmal mit stimmungsvollem Kommentar ("Eure Welt wird brennen") von den Covenant, die auch zum Abschluss der Geschichte wieder zu bekämpfen sind.

Anzeige

Screenshot #2
Screenshot #2
Halo 3 soll sich vom Vorgänger durch verbesserte Grafik abheben, aufwendigere Zwischensequenzen bieten und im Mehrspieler-Bereich neue Maßstäbe setzen. Das Spiel erscheint wie bereits bekannt am 21. September 2007 für die Xbox 360. Neben dem Trailer veröffentlichte Microsoft noch einige Bildschirmfotos von Halo 3, zudem ist es die erste E3-Veranstaltung, auf der Halo 3 angespielt werden darf - nachdem es bereits die Multiplayer-Beta über Xbox Live gab, an der Halo-Fans unter bestimmten Voraussetzungen teilnehmen konnten.

Auch anlässlich des E3 2007 Media and Business Summit wurde noch keine PC-Version angekündigt, aber bereits von den beiden Vorgängern gab es welche. So dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis der "Master Chief" auch auf dem PC die Menschheit retten darf. Die kürzlich erschienene Halo-2-Version für Vista konnte allerdings nicht überzeugen - nicht nur weil es XP-Nutzer ausschließt, auch weil es bei der versprochenen Modernisierung hinter den Erwartungen zurückblieb.


MFoerstie 26. Aug 2007

Die haben nicht Halo gekauft, sondern dass entwickler Studio Bungie. Und das ist auch...

MFoerstie 24. Aug 2007

Nur wegen Ms hast du das Spiel nicht gekauft, dass ist ja mall erbärmlich dass du das...

Düden 24. Jul 2007

Lass mal das Wikipedia stecken, hier kommt der Duden: "Hype: 1. Werbung. [2] Trick...

AlgorithMan 24. Jul 2007

http://de.wikipedia.org/wiki/Medienrummel Unter werden meist [...] aufgebauschte oder...

Kommentieren


Grischa / 12. Jul 2007

XBox360 News



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  2. Business Intelligence / Data Warehouse Engineer (m/w)
    Loyalty Partner GmbH, München
  3. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)
  4. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel