Kritische Sicherheitslücke in Photoshop und dem Flash-Player

Angreifer können fremde Systeme unter ihre Kontrolle bringen

Adobe beseitigt einige Sicherheitslücken in Photoshop CS2 und CS3, mit denen sich Angreifer Kontrolle über entsprechende Systeme verschaffen können. Auch für den Flash-Player wurde ein wichtiges Update veröffentlicht.

Anzeige

Die Sicherheitslücken in Photoshop CS2 und CS3 erlauben Angreifern, die Kontrolle über fremde Systeme zu übernehmen. Dazu bedarf es einer präparierten BMP-, DIB-, RLE- oder PNG-Datei, die in Photoshop vom Nutzer geöffnet werden muss. Details zu der Sicherheitslücke beschreibt Adobe im entsprechenden Security-Bulletin.

Auch der Flash-Player enthält eine kritische Sicherheitslücke: Über eine speziell präparierte SWF-Datei können sich Angreifer hier Kontrolle über fremde Systeme verschaffen. Dazu reicht es aus, dass der Flash-Player eine solche Datei lädt, z.B. weil diese in einer entsprechenden Website eingebunden ist. Adobe rät daher dringend zum Update auf die aktuelle Version 9.0.47.0. bzw. 8.0.35.0.


Frank Hardung 01. Nov 2007

Hmm, wieso hat man eigentlich vor der Übernahme von Macromedia durch Adobe nicht solche...

harald juhnke 10. Okt 2007

allerdings: das Adobe es noch über 10 jahren nicht schafft solch heftige...

harald juhnke 10. Okt 2007

nein! es gibt tatsächlich anwendungs gebiete bei denen alle anderen tools wie zb...

siebroX 16. Jul 2007

Unsinn! mit Downloadlink http://www.adobe.com/support/security/bulletins/apsb07-13.html...

romalosko 11. Jul 2007

haha was ist den das fürn quatsch ich finde flash super, aber für die über 60 und...

Kommentieren


Webmasterfind Blog / 11. Jul 2007

Sicherheitslücke in Photoshop



Anzeige

  1. Oracle Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Freiburg, Stuttgart oder Düsseldorf
  2. SAP-Programmierer (m/w)
    Klingelnberg GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)
  3. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)
  4. Softwareentwickler/-in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    •  / 
    Zum Artikel