Abo
  • Services:
Anzeige

Urheberrechtsnovelle auf der Überholspur

"Zweiter Korb" soll morgen vom Parlament verabschiedet werden

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat heute den umstrittenen Regierungsentwurf für das Urheberrechtsgesetz verabschiedet. Die von Regierungsseite Ende Juni vorgeschlagenen Änderungen wurden akzeptiert. Die Vertreter von CDU/CSU, SPD und FDP stimmten für den Entwurf, die der Linken dagegen und die der Grünen enthielten sich der Stimme. Morgen soll der Bundestag in zweiter und dritter Lesung über den geänderten Gesetzentwurf beraten und ihn verabschieden. Stimmt der Bundesrat im Herbst zu, könnten die neuen Urheberrechtsverschärfungen noch dieses Jahr in Kraft treten.

Monika Griefahn, Sprecherin der Arbeitsgruppe für Kultur und Medien im Bundestag, bringt das Ergebnis so auf den Punkt: "Nach zahlreichen langen und intensiven Verhandlungen ist aus der Gesetzesnovelle tatsächlich ein Gesetz für die Urheber geworden. Was wir als SPD schon im Wahlkampf zusagten, haben wir jetzt erreicht: den Schutz der Urheberrechte."

Anzeige

Dem stehen auf der anderen Seite weitere Abstriche bei den Rechten der Nutzer gegenüber, die Kritik von verschiedenen Akteuren auf sich ziehen. So hatte das Aktionsbündnis "Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft" in einer Pressemitteilung noch gestern davor gewarnt, den Entwurf in der vorgelegten Fassung zu verabschieden, weil darin "Informationsbedürfnisse und Informationsverhalten der in Bildung und Wissenschaft Arbeitenden weitgehend ignoriert wurden". Bibliotheken würden in Zukunft "massiv an der Informationsversorgung von Bildung und Wissenschaft im elektronischen Umfeld gehindert werden" und das im Koalitionsvertrag festgeschriebene Ziel, ein "bildungs- und wissenschaftsfreundliches Urheberrecht" zu schaffen, sei so nicht zu erreichen.

Auch der Branchenverband der Hersteller von IT-Geräten, Bitkom, kritisiert den Gesetzentwurf. Jörg Menno Harms, Vizepräsident von Bitkom, sieht "Hersteller und Nutzer von IT-Geräten [...] durch Abgaben massiv belastet". Anlass für die Kritik ist das Entgegenkommen der Bundesregierung gegenüber den Verwertungsgesellschaften. Diese hatten sich im Vorfeld vehement dafür eingesetzt, die vorgesehe Kappungsgrenze für Urheberabgaben ("Kopierabgaben") auf elektronische Geräte abzuschaffen. Damit sollen den Urhebern, die Mitglied in einer Verwertungsgesellschaft sind, höhere Einnahmen garantiert werden. Urheber, die nicht Mitglied in einer Verwertungsgesellschaft sind, werden allerdings weiterhin leer ausgehen.

Urheberrechtsnovelle auf der Überholspur 

eye home zur Startseite
Moses 06. Jul 2007

Wählen und nicht nur die Mailingliste lesen sondern selbst das Problem in die Hand...

idealist 06. Jul 2007

Danke. Du sprichst mir aus der Seele. Ich möchte z.B. auch lieber von einem Arzt...

Christian21 06. Jul 2007

http://www.swissvpn.net

DieLogik 05. Jul 2007

wurde nur deshalb beibehalten, weil seine Abschaffung auch die Existenz der...

pangdabang 05. Jul 2007

das Politiker und Parteien sich an Ihre Wahlversprechen halten müssen, ansonsten werden...


musikdieb.de / 05. Jul 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, Walldorf
  2. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  3. SIVIS GmbH, Karlsruhe
  4. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. 94,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Sandscout

    Angriff auf Apples Sandkasten

  2. Analogue Nt mini

    Neue NES-Famicom-Konsole kostet 450 US-Dollar

  3. Ministertreffen

    Kryptische Vorschläge zur Entschlüsselung von Kommunikation

  4. Microsoft

    Outlook 2016 versteht Ünicöde nicht so richtig

  5. Urheberrecht

    Der Abmahnerabmahner

  6. Raumfahrt

    Raketenstufen als Wohnung im Weltraum

  7. F1 2016 im Test

    Balsam für die Rennfahrer-Seele

  8. Anti-Tracking-Tool

    Mozilla beteiligt sich an Burdas Browser Cliqz

  9. Displays

    120 Hz für Notebooks, weniger Rand für Smartphones und TVs

  10. Kritische Infrastrukturen

    Wenn die USV Kryptowährungen schürft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Virtual Reality: Das große Experimentieren hat begonnen
Virtual Reality
Das große Experimentieren hat begonnen
  1. Holodeck-Hackathon Endlich Platz für VR
  2. Gamedeck VR Holodeck braucht Unterstützer
  3. VR One Plus VR-Headset von Zeiss nimmt mehr Smartphones auf

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Re: Die Dauer der Abmachung betrage ein Jahr, in...

    Spaghetticode | 22:52

  2. Re: ... ich bin privat umgestiegen. Leider.

    schachbrett | 22:52

  3. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    xxsblack | 22:52

  4. Re: So wie man MS halt kennt...

    Spiritogre | 22:48

  5. Re: OLED-Hype?!

    Spaghetticode | 22:46


  1. 17:30

  2. 17:15

  3. 17:04

  4. 16:55

  5. 14:52

  6. 14:26

  7. 14:00

  8. 13:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel