Grafikkarte übertakten per Drehknopf

Asus stellt Einbau-Modul mit Taktregler vor

In Taiwan hat Asus mit dem "OC gear" ein Gerät für den 3,5-Zoll-Schacht von PC-Gehäusen vorgestellt, mit dem sich eine Grafikkarte per Drehregler übertakten lässt. Ein Display zeigt Takt, Temperatur des Grafikchips und sogar die Bilder pro Sekunde an.

Anzeige

Asus OC Gear
Asus OC Gear
Die Idee des "OC Gear", also die Taktfrequenz-Steuerung per Hardware, ist an sich nicht neu. Das Asus-Gerät ist jedoch nicht direkt mit der Grafikkarte verbunden, sondern hängt an einem internen USB-Anschluss des Mainboards. Damit steuert es offenbar nicht die Karte direkt, sondern eine Software, die dann letztlich die Karte übertaktet. Aktuelle Mittelklasse-Karten bieten oft erstaunliche Taktreserven, wie sich auch im letzten Grafikkarten-Test bei Golem.de zeigte.

Der Drehknopf des OC Gear ist nicht nur für den Takt zuständig, er kann auch die Lautstärke des Tonausgangs am Rechner regeln. Wie die Anzeige der "frames per second" funktioniert, die Asus in seiner Ankündigung des Geräts erwähnt, ist noch nicht bekannt - ebensowenig, ob und wann das Gerät in Europa zu haben sein soll.

Fest stehen aber schon die Daten der ersten Grafikkarte, die mit dem OC Gear funktioniert: Die "EN8600GT/HTDP/256M" ist ab Werk zwar nur mit den Standardtakten für 8600GT-Karten von 540/700 MHz für GPU und Speicher getaktet, soll aber durch den Einsatz von besonders schnellen GDDR3-Speicherchips besonders große Reserven bieten. Asus spricht derzeit von Geschwindigkeitssteigerungen von bis zu 30 Prozent im 3DMark06, nennt aber nicht, welche Takte dafür nötig waren.


Sserpyc 05. Jul 2007

Eben, für was gibt´s den 2D Modus mit abgesenkten Takten? Das ist ja mal voll der...

mercury02 05. Jul 2007

was aber eine vollkommen andere frage aufwirft: weshalb überhaupt übertakten? wenn man...

Witzbold 05. Jul 2007

Bevor ich es vergesse... Schnell und unkompliziert? Lieber Mann, dich möchte ich nicht in...

Witzbold 05. Jul 2007

Also irgend wie lebst du in einer falschen Welt. Zum einen, RivaTuner benötigt keine...

serious 05. Jul 2007

geräuschminimierung. und wenn die hardware die dahinter sitzt nicht so viel wärme...

Kommentieren




Anzeige

  1. Consultant / Projektmanager (m/w) im Geo-IT-Umfeld
    con terra GmbH, Münster
  2. Produktmanager (m/w) für "Analyzer System Manager (ASM)"
    Siemens AG, Karlsruhe
  3. Software-System-Architekt & -Entwickler (m/w) für komplexe Server-Lösungen
    CeTEC GmbH & Co KG, Oberhaching (München-Süd) oder Rosenheim (Oberbayern)
  4. Softwareentwickler/-in
    NOWEDA, Essen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pelican

    Erste Bilder der Insektenaugen-Kamera

  2. Odroid W

    Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene

  3. Hohe Kosten

    Amazon kostet jedes Fire Phone 205 US-Dollar

  4. iPhone-App

    Sicherheitslücke bei Instagram

  5. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  6. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  7. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  8. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  9. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  10. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Translate Community Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern
  2. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung
  3. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein

    •  / 
    Zum Artikel