Kostenlose Spiel-Engine für private Xbox-360-Entwickler

XNA Game Studio Express wird um Torque X und zugehörigen Builder erweitert

Um privaten Entwicklern die Programmierung von kleinen Xbox-360-Spielen zu erleichtern, wird der XNA Creators Club nun um zusätzliche kostenlose Entwicklungswerkzeuge erweitert. So müssen Torque X und Torque X Builder fortan nicht mehr für 100,- US-Dollar hinzugekauft werden, eine 2D- und 3D-fähige Grafik- bzw. Spiele-Engine ist nun also mit dabei.

Anzeige

Die Windows XP voraussetzende Entwicklungsumgebung "XNA Game Studio Express" stellt eine abgespeckte Version von Microsofts Spieleentwicklungsplattform XNA dar. Zwar lädt Microsoft damit die Xbox-360-Gemeinschaft zum kostenlosen Entwickeln ein, wer seine Software jedoch auf seiner Xbox 360 testen und anderen zur Verfügung stellen möchte, muss dazu dem "XNA Creators Club" beitreten und jährlich ab 99,- US-Dollar zahlen. Ebenso viel müssen diejenigen berappen, die auf die Hobby-Software zugreifen wollen - sofern nicht Microsoft ein Interesse entwickelt, eines der XNA-Spiele regular über Xbox Live Arcade anzubieten.

Die nun von Hause aus zum XNA Game Studio Express zählende Spiele-Engine Torque X und der zugehörige Torque X Builder (TXB) stammen vom Microsoft-Partner GarageGames. Mit der auf die Xbox 360 angepassten Engine nebst Entwicklungswerkzeugen sollen sich Spiele inklusive ihrer Level recht schnell entwickeln lassen.


xxxxxxx12 04. Jul 2007

wie bietest du deinen kram denn auf der xbox360 leuten an, die nicht jedes 100$ zum...

DrAgOnTuX 04. Jul 2007

ich hoffe das ganze kommt mal ein bisschen "spieler und programmierer" freundlicher...

DrAgOnTuX 04. Jul 2007

zwei worte du klugscheisser: WHO CARES?

JTR 04. Jul 2007

Noch besser: Wie erfahre ich was ich überhaupt was verpasse? In XBL sehe ich nämlich...

JTR 04. Jul 2007

Und wie bietest du das denen ohne Modchip an? Zuerst Hirn einschalten, dann posten!

Kommentieren



Anzeige

  1. Embedded Software Entwickler (m/w)
    e.solutions GmbH, Ulm
  2. HW Engineer / Expert for Telematics & Connectivity Systems / Hardware Ingenieur (m/w)
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Ulm
  3. IT-Administrator Second Level Support (m/w)
    Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH über PME - Personal- und Managemententwicklung, Offenbach am Main
  4. Fachgebietsleiter/-in im Fachbereich "Strahlenschutz und Umwelt"
    Bundesamt für Strahlenschutz, Salzgitter

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3D-Blu-rays zum Aktionspreis
    (u. a. Hobbit 1+2 je 14,97€, Gravity 14,97€, Pacific Rim 12,99€, Der große Gatsby 12,99€)
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    29,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. Box-Sets und Komplettboxen bis -40%
    (u. a. Harry Potter Complete 39,97€, The Dark Knight Trilogy 18,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab

  2. Lehrreiche Geschenke

    Stille Nacht, Bastelnacht

  3. Samsung NX300

    Unabhängige Firmware verschlüsselt Fotos

  4. Arbeiter in China

    BBC findet schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer

  5. Misfortune Cookie

    Sicherheitslücke in Routern angeblich weit verbreitet

  6. Deutscher Entwicklerpreis 2014 Summit

    Das dreifache Balancing für den E-Sport

  7. Sicherheitssystem

    Volvo will Fahrradfahrer mit der Cloud schützen

  8. Security

    Schwere Sicherheitslücke im Git-Client

  9. Lumia Denim

    Verteilung von Windows-Phone-Update hat begonnen

  10. i8-Smartphone

    Linshof erliegt dem (T)Rubel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Linshof: Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone
Linshof
Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone
  1. Smartphone-Markt Samsung schwächelt weiter, Xiaomi drängt in die Top 5
  2. Xodiom Spitzensmartphone scheint ein Schwindel zu sein
  3. Puzzle Phone Neues modulares Smartphone soll 2015 erscheinen

Yotaphone 2 im Test: Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht
Yotaphone 2 im Test
Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht

Grafiktreiber im Test: AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
Grafiktreiber im Test
AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
  1. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  2. Geforce GTX 980 Matrix Asus' Overclocker-Grafikkarte schmilzt Eis
  3. Dual-GPU-Grafikkarte AMDs Radeon R9 295 X2 nur kurzfristig billiger

    •  / 
    Zum Artikel