Abo
  • Services:
Anzeige

Die GPLv3 ist fertig

Neue Fassung der wichtigsten Lizenz für freie Software

Wie mit dem letzten Entwurf angekündigt, hat die Free Software Foundation (FSF) die neue Fassung der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht. Diese wurde in einigen Kernpunkten an heutige Rahmenbedingungen angepasst, um auch künftig sicherzustellen, dass freie Software frei bleibt.

Die GPL wurde 1991, also vor 16 Jahren, zum letzten Mal verändert. Damals noch fast von Richard Stallman alleine, der auch die ursprüngliche Fassung der Lizenz schuf und die FSF gründete. Seitdem wird die GPL in der Version 2 von vielen Projekten, Unternehmen und Personen genutzt. Zu den bekanntesten GPL-basierten Projekten zählen Linux und MySQL, auch die GNU-Programme der FSF selbst setzen natürlich auf die GPL. Damit hat sich die GPLv2 zur am weitesten verbreiteten und damit zur wichtigsten Lizenz für freie Software gemausert.

Anzeige

Um den neuen Rahmenbedingungen, etwa durch die veränderte rechtliche Situation in einigen Ländern, gerecht zu werden, arbeitete die FSF unter Federführung von Richard Stallman sowie Eben Moglen, Professor für Recht und Rechtsgeschichte an der Columbia Law School in New York, an einer neuen Lizenz. Vor mehr als einem Jahr wurde dann der erste Entwurf veröffentlicht, der wie alle späteren Entwürfe öffentlich zur Diskussion stand. Verschiedene Firmen beteiligten sich ebenfalls an der Lizenzentwicklung.

In einem zentralen Punkt ist die neue Version der GPL allgemeiner gefasst: Anstatt von "distribution" zu sprechen, ist nun von "propagation" die Rede. Der neue Begriff ist im allgemeinen Rechtsgebrauch nicht näher bestimmt und wird in der Lizenz explizit breit als "Verteilung" bzw. "Verbreitung" von Software definiert. Darunter fällt auch das Kopieren und Veröffentlichen von GPL-Software.

Die GPLv3 ist fertig 

eye home zur Startseite
Mensch 02. Jul 2007

Ehrlich gesagt hab ich noch genug Würde und Anstand um eine Tätigkeit als Anwalt auch...

nargh 01. Jul 2007

Was am ethischen Konzept 'Deine Freiheit hört dort auf, wo die Freiheit eines anderen...

Cespenar 30. Jun 2007

eine recht gute Zusammenfassung dazu findet sich hier http://www.golem.de/0706/53199.html ;)

Bringer Of Info 30. Jun 2007

http://de.sevenload.com/videos/SyMWUPh/Kinder-fragen-Politiker-nach-dem-internet


web-o-rama / 30. Jun 2007

GPLv3 veröffentlicht



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, München
  2. Hubert Burda Media, Offenburg
  3. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  4. MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Re: dauert noch

    ArcherV | 18:46

  2. Re: mich hat keiner gefragt

    Faksimile | 18:46

  3. Re: Damit ist Wikileaks nun endgültig

    DeathMD | 18:44

  4. Falsche Fährte?

    vergeben | 18:42

  5. Re: P2W

    quineloe | 18:40


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel