Abo
  • Services:
Anzeige

Google gehen Änderungen an Windows Vista nicht weit genug

Gericht soll Microsoft auch nach dem 12. November 2007 unter die Lupe nehmen

Im Streit um die in Windows Vista integrierte Desktop-Suche gibt sich Google nicht mit den von Microsoft vorgeschlagenen Änderungen am Betriebssystem zufrieden. Google drängt US-Richterin Colleen Kollar-Kotelly, Microsoft auch über den November 2007 hinaus zu überwachen, damit das Gericht sicherstellen kann, dass Windows Vista den Wettbewerb nicht behindert.

Richterin Colleen Kollar-Kotelly wird in dieser Woche eine planmäßige Anhörung zu Microsofts Verhalten unter den Auflagen der Einigung im Kartellrechtsprozess abhalten. Google nutzt diese Gelegenheit, um die Richterin eindringlich auf die Probleme hinzuweisen, die nach Ansicht des Suchmaschinenanbieters die Integration von Microsoft Desktop Suche in Windows Vista verursacht. Die von Microsoft mit den Klägern ausgehandelten Änderungen an Windows Vista, mit denen sich Desktop-Suchmaschinen Dritter besser in Windows Vista integrieren lassen sollen, gehen Google nicht weit genug.

Anzeige

Es sei an vielen Punkten unklar, wie Microsoft die angekündigten Veränderungen umsetzen will. Es müsse mehr geschehen als derzeit angekündigt, um Windows Vista mit den Auflagen des Kartellrechtsprozesses in Einklang zu bringen. So sei zu befürchten, dass Microsoft beim Aufruf bestimmter Shortcuts auch weiterhin seine eigenen Suchergebnisse anzeigen wolle. Wer eine andere Desktop-Suchmaschine nutzen wolle, müsse zunächst die Suchergebnisse von Microsoft betrachten, um dann eine andere Desktop-Suche aufzurufen, befürchtet Google. Zudem sei zu befürchten, dass Microsoft das eigentliche Betriebssystem in Sachen Desktop-Suche nicht verändere und auch weiterhin die eigene Desktop-Suche beim Booten lade.

Infolgedessen fordert Google Richterin Colleen Kollar-Kotelly auf, die eigentlich am 12. November 2007 auslaufende Aufsicht über Microsofts Gebaren bei Middleware zu verlängern, das die damalige Entscheidung des Gerichts explizit vorsieht. Andernfalls sei zu befürchten, dass Microsoft seine Änderungen erst dann vornimmt, wenn das Gericht dies nicht mehr überwache.


eye home zur Startseite
Michael - alt 27. Jun 2007

Nach meiner Theorie? Ich weiß nicht, woraus Du das ableitest. Ich bin selbstverständlich...

Erik mit k 26. Jun 2007

Warum beschwert sich Google nicht bei Apple? Die OS interne Suche "Spotlight" ist doch...

c++fan 26. Jun 2007

Nicht mehr ganz neu... Kam vor einer Weile an einem sehr interessanten Arte-Themenabend.

Metzlor 26. Jun 2007

OMFG siehe Post Ausnutzung des Monpols


GoogleFokus / 26. Jun 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Kassel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  2. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  3. 115,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: normale Schraubendreher...

    Filius | 21:06

  2. Re: Was aufrüsten für WoW?

    Natz | 21:01

  3. Re: DSL-Community

    Ovaron | 20:59

  4. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    teenriot* | 20:56

  5. Re: Die erste kurze Demo sieht ja schon mal gut aus

    Sybok | 20:55


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel