Abo
  • Services:
Anzeige

Murdoch will angeblich bei Yahoo einsteigen

MySpace im Tausch gegen 25 Prozent an Yahoo?

Rupert Murdoch will mit seiner News Corp angeblich bei Yahoo einsteigen und MySpace gegen einen Anteil von 25 Prozent an dem Internetunternehmen eintauschen, berichtet die zu Murdochs Konzern gehörende Times.

Noch werde über das Angebot diskutiert, der Abgang von Terry Semel als Yahoo-Chef könnte Murdochs Plänen aber einen Strich durch die Rechnung machen, heißt es im Bericht der Times. Nicht nur MySpace soll Yahoo angeboten worden sein, auch das Spiele-Netzwerk IGN sei als Möglichkeit angedacht worden.

Anzeige

Murdoch hat MySpace 2005 für rund 580 Millionen US-Dollar gekauft; bietet er es nun für einen 25-prozentigen Anteil Yahoo an, läge die Bewertung bei rund 12,3 Milliarden US-Dollar, wird Yahoo allein doch derzeit an der Börse mit rund 37 Milliarden US-Dollar bewertet - ein Zusammenschluss aus Yahoo und MySpace müsste mehr wert sein.


eye home zur Startseite
Tenschman 20. Jun 2007

Hi, sofern Yahoo groß an MySpace beteiligt wäre oder wie auch immer die ihre Geschäfte...

mbb 20. Jun 2007

Denke das ist eine neue Möglichkeit wieder Google angreifen zu können. Nutzet die Chance...

GmaWelt 20. Jun 2007

nun, das ist wirklich das ende von Yahoo. Murdochs Imperium ist mir extrem suspekt.


ricdes dot com / 20. Jun 2007

Übertreibt's lieber nicht!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Berlin
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

  1. Bei dem Schrott, der da verkauft wird, kein Wunder

    currock63 | 18:36

  2. Re: Whisk

    Ford Prefect | 18:22

  3. Re: Netflix ist es wert

    gudixd | 18:10

  4. Re: 5 jahre für pkw

    cpt.dirk | 18:09

  5. Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf?

    most | 18:00


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel