Abo
  • Services:
Anzeige

iTunes synchronisiert dank Freeware mit jedem MP3-Player

Musiksammlung auf fremden Playern

Wer iTunes ohne iPod benutzen will, hat ein kleines Problem, sobald er seine MP3-Musiksammlung auf einem Player eines anderen Herstellers außer Apple anhören will. Apples Musikprogramm bietet schlicht keine Synchronsationsfunktionen für Drittanbieter. Ein kleines Freewareprogramm ändert dies.

Mit "iTunes Sync" hat Jon Tackabury ein kompaktes (325 KByte) Windows-Programm entwickelt, das den Synchronisationsjob übernimmt. Es funktioniert mit Playern, die als Laufwerksbuchstabe in Windows angezeigt werden, wenn sie per USB an den Rechner angesteckt wurden.

Anzeige

Bei geöffnetem iTunes lässt sich das Sync-Programm nun konfigurieren. Zunächst muss das Ziellaufwerk identifiziert und neben einem frei vergebbaren Namen der Speicherort einer Datei auf dem Player angegeben werden, mit der iTunes Sync den Musikabspieler später wieder identifizieren kann. In einem kleinen Test haben wir einfach eine Textdatei erzeugt und auf den Player kopiert.

Als Nächstes muss die iTunes Playlist ausgewählt werden, die kopiert werden soll. Falls nicht schon vorhanden, muss sie ggf. noch in iTunes erstellt werden. Nachdem die Konfiguration nun vollendet ist, kann das Programm, das sich im Systray versteckt, zum ersten Mal genutzt werden. Mit "Synchronize Device" wird der Kopiervorgang angestoßen, der auch in die andere Richtung funktioniert.

ITunes Sync ist 325 KByte groß und kann kostenlos von der Website Binaryfortress des Programmierers heruntergeladen werden. Die Software erfordert ein installiertes Microsoft .NET Framework v2.0.


eye home zur Startseite
Mondmann 23. Mär 2008

Dann will ich mal sehen wie du nen Programm wie z.B. Word in assembler programmierst, wo...

Raven 18. Jun 2007

Na das tut es ja offenbar. Zumindest legt der Screenshot es nahe ...

P9213hilipp 18. Jun 2007

Gibts sogar schon länger... http://ita.sourceforge.net/index.html

draco2111 18. Jun 2007

Abstürzrn tut er bei mir nicht. Welche Datenbank nutzt du denn? SQLite?

DasPe 18. Jun 2007

Na, das stimmt so nicht. Ich packe meinen ipod ständig an andere Rechner (Mac und PC...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  3. Deichmann SE, Essen
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Elite Controller für 99,00€ u. LG OLED 65-Zoll...
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Creative Sound BlasterX H7 USB 7.1 für 99,00€)
  3. (heute u. a. LG 4K-Fernseher u. Serien-Box-Sets reduziert u. Nintendo 2DS inkl. YO-KAI WATCH für...

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Es sind immer die Ausländer

    Prinzeumel | 05:23

  2. Re: Verschränkung von Polizei und Geheimdienst...

    Rulf | 05:18

  3. Re: "... viele Millionen Unfälle jährlich...

    Prinzeumel | 05:15

  4. Re: Memristor fehlt noch

    Ach | 04:40

  5. Re: Noch umständlicherer Kopierschutz

    regiedie1. | 04:20


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel