Abo
  • Services:
Anzeige

Qeep kombiniert Instant-Messaging mit Handy-Unterhaltung

Aufgebohrte Instant-Messaging-Funktionen für das Handy

Mit Qeep betreibt das Kölner Unternehmen Blue Lion mobile einen Instant-Messaging-Dienst, der weitere Optionen für die Handy-Unterhaltung bietet. Mit dieser Kombination konnten die Unternehmer die Bertelsmann-Investoren von Qeeps Einmaligkeit überzeugen und erhielten eine entsprechende Finanzunterstützung.

Qeep-Homepage
Qeep-Homepage
Blue Lion mobile erhielt von Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI), dem Venture-Capital-Arm von Bertelsmann, mehrere Millionen Euro, um Qeep weiter zu entwickeln. Dazu soll die Menge der unterstützten Mobiltelefone erweitert und in mehreren Ländern Europas aktiv werden. Eine entsprechende Pressemitteilung beschreibt Qeep als wahre Sensation.

Anzeige

Der Instant-Messenger kombiniert dann aber nur einige Unterhaltungsfunktionen speziell für den Einsatz auf Mobiltelefonen. So stehen Handy-Spiele bereit, es gibt ein Online-Foto-Album, eine eigene Qeep-Seite mit der Möglichkeit, Freunde zu finden, sowie Musik-Spam. Dieser als Sound-Attacke bezeichnete Dienst erlaubt es, auf fremde Handys Tondateien zu übertragen, die dann direkt ohne Nachfrage abgespielt werden sollen. Mit dieser Art Musik-Spam will der Dienst wohl vor allem junge Kunden ködern.

Qeep-Homepage
Qeep-Homepage
Der Nachrichtenaustausch wird - wie bei Instant-Messaging üblich - über Datenverbindungen vorgenommen und als "qms" bezeichnet. Solche qms können nur mit anderen Qeep-Nutzern ausgetauscht werden. Diese sollten ein entsprechend dimensioniertes Datenpaket gebucht haben, damit die Kosten überschaubar bleiben.

Zusätzlich zu den anfallenden Kosten für die Datenverbindungen kostet Qeep wöchentlich 99 Cent, so dass allein für die Nutzung von Qeep monatliche Gebühren von mehr als 4,- Euro anfallen. Wer nur Wert auf den mobilen Chat legt, kann sich für die herkömmlichen Instant-Messaging-Netze wie Windows Live Messenger (ehemals MSN Messenger), ICQ, AOL Instant Messenger, Yahoo Messenger oder Jabber entscheiden und muss dann lediglich für die anfallenden Datenverbindungen zahlen.

Blue Lion mobile wurde von ehemaligen T-Mobile- und Nintendo-Managern gegründet und ist seit Ende 2006 mit einer Beta-Version von Qeep am Markt.


eye home zur Startseite
dimme 06. Jun 2007

Auch wenn mich so ein Messenger nicht wirklich überzeugen kann, bin wahrscheinlich aber...

afri_cola 05. Jun 2007

Meinst du damit auch Google? oder schliesst das der Satz aus?

bobbster 05. Jun 2007

Ist doch hier genauso... soweit ich das richtig gelesen hab, kostet's nur was, wenn man...

buntspexxt 05. Jun 2007

z.B. hier: http://www.jabber.org/software/clients.shtml Ansonsten hilft immer die...

bdam 05. Jun 2007

Wo gibt es mobile Jabber-Clients?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BUYIN GmbH, Bonn
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Formel D GmbH, Leipzig
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    Pjörn | 02:08

  2. Re: Der Grund war eindeutig.

    zampata | 01:26

  3. Re: Immer noch kein HBM?

    ms (Golem.de) | 01:05

  4. Re: AMD ist nicht tot zu bekommen...und das ist...

    ms (Golem.de) | 01:04

  5. Re: 32Kerne? Sind das vCore oder echte Kerne?

    ms (Golem.de) | 01:03


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel