Anzeige

Plazes überarbeitet seine geo-soziale Navigation

Die richtigen Leute, zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Bei Plazes werkelt man bereits seit geraumer Zeit an einer Plattform zur "geo-sozialen Navigation". Die Nutzer des Dienstes teilen sich untereinander ihren aktuellen Standort mit, der in Echtzeit für andere Plazes-Nutzer sichtbar ist. In dieser Woche startete Plazes nun mit einer überarbeiteten Version seines Dienstes mit neuen Versionen und ohne "Beta-Hinweis".

Anzeige

Die besuchten Lieblings- und Alltagsorte werden bei Plazes mit den Nutzerprofilen verknüpft, so dass ein ortsbezogener Kontext entsteht. In der nun offiziell gestarteten Version bietet Plazes erweiterte "Check-In-Möglichkeiten". Nutzer können ihren Standort nicht mehr länger nur mit der Software Plazer oder per SMS eingeben, auch ein Webinterface steht nun zur Verfügung.

Die Eingabe des Ortes erfolgt dabei manuell, während bei Plazer diese Informationen über das jeweilige Netzwerk ermittelt werden. In Zukunft sollen Nutzer ihren Aufenthaltsort auch per E-Mail und Instant-Messenger eingeben können. Derzeit können Plazes-Nutzer verraten, wo sie in Zukunft sein werden oder wo sie waren oder bei der Angabe des Ortes bewusst lügen. Darüber hinaus können Nutzer nun auch angeben, was sie gerade tun - Plazes bekommt also eine Art Twitter-Funktion. Auch Gruppen können neuerdings gegründet werden.

Plazes wurde im Dezember 2005 gegründet und sicherte sich 2006 eine Seed-Finanzierung durch Business Angels wie Esther Dyson, Netscape-Gründer Marc Andreessen und Fon-Gründer Martin Varsavsky. Im Februar 2007 stieg zudem der Risikokaptialgeber Doughty Hanson Technology Ventures ein. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Zürich und einen Entwicklungsstandort in Berlin.


eye home zur Startseite
nischal 05. Jun 2007

Qiro liefert automatische Cell Lokalisation. Irgendein ein verwendetes Qiro auf Mobile...

CW_B 04. Jun 2007

Es geht auch ohne GPS, das macht www.myqiro.de vor. Hier kann man sich registrieren und...

Bouncy 03. Jun 2007

stimmt, dazu müssen aber mehr handys intergrierte gps-empfänger bekommen, das wird noch...

c++fan 03. Jun 2007

Du kannst ständig überwacht werden. Dein Kundenprofil wird mit Geodaten noch einige...

Kosh 02. Jun 2007

1. Künftig muss man auf dem Nachhauseweg nicht mehr mit dem handy die Freundin/Frau...

Kommentieren


WWWorker - Sascha A. Carlin / 01. Jun 2007

Plazes - Right Plaze, Right People, Right Time



Anzeige

  1. IT-Solution Manager (Unified Communication) (m/w)
    Wincor Nixdorf International GmbH, Paderborn
  2. Presales Consultant (m/w)
    Hornetsecurity GmbH, Hannover
  3. IT-Application Manager (m/w)
    Rechenzentrum Region Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. IT Consultant (m/w) Vorausentwicklung
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. Acer S242HLDbid 24-Zoll-Monitor (VGA, HDMI, 1ms, EEK A) schwarz
    nur 160,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bundeskriminalamt

    Geldfälscher sind zunehmend über das Netz aktiv

  2. Peter Sunde

    Flattr kooperiert für Bezahlmodell mit Adblock Plus

  3. Qantas

    Explosives WLAN verzögert Flug für mehrere Stunden

  4. KDE

    Plasma Mobile bekommt Cyanogenmod-Basis

  5. Neural Processing Engine

    Qualcomm bringt Deep-Learning-SDK für Snapdragon 820

  6. Kindle Oasis im Test

    Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell

  7. Link

    Schließe mit Display soll Armbanduhren smart machen

  8. Spielemarkt

    Nintendo will keine Verluste mit NX-Hardware machen

  9. Niederschläge

    Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen einen Berg

  10. Kontrollverlust

    Experte warnt vor Sex in automatisierten Autos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Microsoft SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit
  2. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Deshalb bestelle ich so gut wie nie bei Amazon...

    Lala Satalin... | 14:36

  2. Re: Ist so ein Gebaren auch aus Amazon USA bekannt..?

    My1 | 14:35

  3. Re: Tzzz.

    AndyMt | 14:35

  4. Ja. Leider. /kt

    SirFartALot | 14:35

  5. Re: Für 290 EUR ...

    Dwalinn | 14:35


  1. 14:31

  2. 14:28

  3. 13:46

  4. 12:56

  5. 12:40

  6. 12:04

  7. 12:02

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel