Abo
  • Services:
Anzeige

YouTube für Designer und Fotografen: Talentsuche im Internet

Start-up will Ausschreibungen und Wettbewerbe bieten

Die Industrie ist ständig auf der Suche nach Talenten für Design, Mode oder Fotografie, doch wahre Meister ihres Fachs sind oft schwer zu finden. Nicholas und Daniel MacGowan von Holstein haben daher eine Internetplattform namens talicious.com geschaffen, in der junge Talente ihre Werke präsentieren und an Firmenausschreibungen zur Talentsuche teilnehmen können. Unternehmen sollen so ohne hohe Kosten förderungswürdige Profis finden und mit Sach- oder Geldpreisen sowie Praktika ködern.

Ein Elektronikproduzent könnte auf Talicious.com beispielsweise einen MP3-Player entwickeln lassen, ein Handyhersteller Musikbands für ein Event suchen. Für einen Sportartikelhersteller könnte ein neuer Laufschuh geschaffen werden. So die Idee, doch derzeit suchen die beiden Gründer erst einmal nach großen und kleinen Unternehmen für derartige Kooperationen. Unternehmen, die bereit sind, einen Wettbewerb mit entsprechender Belohnung auszuschreiben.

Anzeige

Zielgruppe sind Menschen unter 30 Jahren, die sich selbst vermarkten wollen. Sie können ähnlich wie bei YouTube oder MySpace Kostproben ihrer Arbeit online stellen, Website-Besucher beurteilen ihre Werke mit Punkten. Je mehr Bewertungen ein Nutzer sammelt, desto höher klettert er auf einer Rangliste und umso größer ist die Chance, als Talent entdeckt zu werden.

Dabei ist die Form der Arbeitsprobe nicht wie bei YouTube auf Videos beschränkt, angemeldete Nutzer dürfen neben Fotos und Filmchen auch Word-Dokumente oder Hörproben online stellen. Die Anzahl der Proben ist beschränkt, für 99 Cent pro Monat bekommt er damit mehr Speicherplatz.

Es gibt derzeit elf Kategorien, in die sich die aufstrebenden Künstler einordnen können, darunter Design, Musik, Sport, Mode und Modelling. Die Hauptkategorien teilen sich in Unterklassen ein: Design beispielsweise umfasst Architektur, Innenraumgestaltung, Grafikdesign und so weiter, Musik bildet im Moment 15 Genres ab, in der Kategorie Sport finden sich über 20 Sportarten.

Der Name der Webseite setzt sich zusammen aus "Talent" und dem englischen Wort "delicious" - kurz für "hochfeines Talent." Bleibt zu wünschen, dass sich die Seite, die erst kürzlich gestartet ist, schnell herumspricht und von Unternehmen und Künstlern gleichermaßen fleißig genutzt wird.


eye home zur Startseite
Der Edle 22. Mai 2007

Klick ich mich da durch. Keine Angst ich bin viel zu fair, eitel und stolz um anderen...

prktka 22. Mai 2007

Ja sicher. Aber nach dem Praktikum werden die wenigsten übernommen. Ausserdem gibt es bei...

MLSchuermann 21. Mai 2007

Allerübelste Abzocke ist das. Habt Ihr Euch mal umgesehen? Die suchen unter den Doofis...

DSD 21. Mai 2007

Das ist genauso toll wie Wettbewerbe nach dem Schama: Als erste Preis winken 500 EUR und...

30+ 21. Mai 2007

An meiner Hochschule wurden anfangs eher reifere Leute aufgenommen. Zudem wurde recht...


Bloglike - WEB 2.0, SEO & Webdesign / 21. Mai 2007

Talicious.com die Talent Community - Talente suchen und finden



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Mobile Trend GmbH, Hamburg
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt/Main
  4. Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Münster


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ - Release 13.10.
  2. für je 11,99€
  3. 28,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

  1. Re: Na das sind Probleme: "du machst aber alles...

    Eheran | 22:35

  2. Rechtliche Verwertbarkeit?

    Tuxianer | 22:21

  3. Re: Riskanter Neuanfang

    Steffo | 22:19

  4. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Micki | 22:06

  5. Re: Die ist gut

    ChMu | 22:00


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel