Online-Werbung: WPP kauft 24/7 Real Media

Konsolidierung im Bereich Online-Werbung schreitet weiter voran

Die Konsolidierung bei Dienstleistern für Online-Werbung schreitet weiter rasant voran: Nach den Übernahmen unter anderem von DoubleClick und AdTech bekommt nun auch 24/7 Real Media einen neuen Besitzer: Das britische Medienunternehmen WPP übernimmt 24/7 Real Media für 649 Millionen US-Dollar.

Anzeige

WPP zahlt 11,75 US-Dollar pro Aktie für 24/7 Real Media, das 2006 einen Umsatz von rund 200 Millionen US-Dollar machte. Dies entspricht einer Steigerung um 43 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Management von 24/7 Real Media soll auch unter dem Dach von WPP weitermachen.

24/7 Real Media ist in den drei Bereichen Media, Suche und Technik tätig. Im Media-Bereich betreut das Unternehmen 950 Websites mit zusammen rund 115 Millionen Unique Usern, während der Bereich Suche Beratung in den Bereichen Search Engine Optimisation (SEO) und Search Engine Management (SEM) liefert. Zudem bietet das Unternehmen eine AdServer-Lösung, die von rund 400 Kunden eingesetzt wird.

WPP stellt Kommunikationsdienstleistungen in den unterschiedlichsten Bereichen bereit, beschäftigt insgesamt rund 100.000 Mitarbeiter in 2.000 Büros verteilt auf 106 Länder. Im Bereich Werbung gehören Unternehmen wie die Grey Global Group, Ogilvy & Mather Worldwide, Young & Rubicam sowie JWT zu WPP. Über 300 der Fortune-500-Unternehmen zählen zu WPPs Kunden, an der Börse ist WPP rund 18 Milliarden US-Dollar wert.


Superkeks 18. Mai 2007

Naja, Google hatte zuletzt ja mit DoubleClick enorm zugeschlagen, die anderen...

mbb 18. Mai 2007

Der Geldbeutel bei Investoren und größeren Firmen sitzt momentan ja wieder locker seit...

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler / Software-Developer (m/w)
    acar software GmbH, Essen
  2. Consultant / Projektmanager (m/w) im Geo-IT-Umfeld
    con terra GmbH, Münster
  3. Bereichsleiterin / Bereichsleiter Support
    RBB Rundfunk Berlin-Brandenburg, Berlin
  4. Junior Java-Softwareentwickler (m/w)
    GEBIT Solutions GmbH, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel