Anzeige

Google baut seine Suche um

Erste Schritte auf dem Weg zur universellen Suche

Google will einen universellen Suchdienst anbieten und verkündete nun einen ersten großen Schritt in diese Richtung: Die einzelnen Suchmaschinen von Google werden zusammengeführt, so dass Nutzer nicht mehr getrennt nach Texten, Nachrichten, Bildern, Büchern, Videos und in Karten suchen müssen. Auch die Google-Homepage wurde umgebaut.

Die Zusammenlegung der einzelnen Suchmaschinen bezeichnet Google als einen ersten, aber sehr wichtigen Schritt auf dem Weg hin zu einer universellen Suche. Denn die Ergebnisse einiger Suchdienste werden in Kürze in Echtzeit miteinander verglichen, gewichtet und nach Relevanz sortiert angezeigt. Googles Ziel für die Zukunft ist es, alle seine Inhaltsquellen so miteinander zu verbinden.

Anzeige

Anfänge einer universellen Suche
Anfänge einer universellen Suche
Im ersten Schritt hat Google dazu die Suchdienste nach Videos, Bildern, Nachrichten, Büchern und Webseiten sowie die lokale Suche (Google Maps) zusammengelegt, in den Suchergebnissen werden nun Inhalte aus allen diesen Quellen miteinander angezeigt, sortiert nach Relevanz. Auch wenn die Änderungen zunächst eher marginal sind, sollen Nutzer mit der Zeit die Unterschiede doch deutlich zu Gesicht bekommen.

Googles neue Homepage
Googles neue Homepage
Als Beispiel führt Google eine Suche nach dem Star-Wars-Charakter Darth Vader an, bei der künftig nicht nur Webseiten auftauchen sollen, die sich mit den Filmen beschäftigen, auch Filmparodien, Bilder von Darth Vader und Webseiten rund um den Schauspieler James Earl Jones sollen sortiert nach ihrer Relevanz angezeigt werden.

Um die Idee der universellen Suche weiter voranzutreiben, baut Google derzeit eine neue technische Infrastruktur auf. Diese soll in der Lage sein, die notwendigen aufwendigen Berechnungen durchzuführen. Zugleich wird die erste Stufe eines neuen Ranking-Algorithmus eingeführt, der in der Lage ist, die unterschiedlichen Arten von Informationen objektiv miteinander zu vergleichen.

Dynamische Navigations-Links
Dynamische Navigations-Links
Auch an der Navigation nimmt Google Veränderungen vor und führt dynamisch generierte Navigations-Links ein, die sich nach der jeweiligen Suchanfrage richten. So soll eine Suche nach "Python" beispielsweise zusätzliche Links zu Googles Blog-, Buch-, Code- und Usenet-Suche generieren. Nutzer werden damit auch auf Informationsarten und -quellen hingewiesen, an die sie bei der ursprünglichen Suche noch nicht gedacht haben.

Die Google-Homepage bekommt ebenfalls ein neues Design: Die Links über dem Suchfeld verschwinden, dafür führt Google in der linken oberen Ecke eine neue Navigationsleiste ein, die auf andere Google-Produkte wie Gmail, Google Calendar, Google Docs & Spreadsheets und die Picasa-Web-Alben verweist. Diese Navigationsleiste soll auch in einigen weiteren Google-Diensten integrierte werden.

Relevante Suchbegriffe
Relevante Suchbegriffe
Viele Veränderungen sollen ab sofort eingeführt werden, so die Google-Ankündigung. Doch noch sind die Veränderungen, die Google auf einer "Searchology" getauften Presseveranstaltung zeigte, nicht zu sehen.

Anders ist dies bei neuen Suchfunktionen, die Google zunächst noch ausprobiert. Diese "Google Experimental" getauften Suchfunktionen laufen unter dem Dach der Google Labs. Dort lassen sich Suchergebnisse z.B. auf einer Karte oder Zeitachse einsortieren. Zudem kann dort mit Tastenkürzeln durch Suchergebnisse navigiert werden und es gibt eine zusätzliche Such-Navigation, um tiefer in Themen einzutauchen.


eye home zur Startseite
K-K-Laake 27. Mai 2007

Kann dir eine Seite mit Links von verschiedenen Suchmaschienen empfehlen. http...

Domi2 23. Mai 2007

Stimme dir prinzipiell zu, nervt ganz schön, aber mal ganz ehrlich, bei Ciao.de findest...

bibi 22. Mai 2007

danke!

bibi 22. Mai 2007

danke!

Korrumpel 21. Mai 2007

Klingt interessant, aber was mache ich, nachdem ich mich über Hardwaretests informiert...

Kommentieren


Dimension 2k / 18. Mai 2007

Alles neu macht der Mai

Markus Heisterberg - Webdesign aus Bamberg. / 18. Mai 2007

Googles Schritt zur universellen Suche

Das CIO Weblog / 17. Mai 2007

Google: Heirat und Universal Search



Anzeige

  1. Prozess- und Methodenberater(in) Digitale Planung / Industrie 4.0
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Business Supporter (m/w) für Central Application Support SAP Disposition
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Weinsberg (Raum Stuttgart)

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Whitelisting ist nicht verboten

    lear | 23:37

  2. Re: Glückwunsch an die Briten

    Little_Green_Bot | 23:37

  3. Re: Die ursprünglichen Investitionskosten?

    RipClaw | 23:34

  4. Re: Das wird die EU retten!

    DrWatson | 23:32

  5. Re: zügig Neuwahlen - die Lösung

    DrWatson | 23:29


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel