Spezielle Firefox-Anpassung an MacOS X

Firefox mit Formulareingaben im Aqua-Aussehen

Die Mac-Version von Firefox hat eine spezielle Anpassung erhalten, damit auch Felder für die Formulareingaben im Aussehen der Aqua-Oberfläche von MacOS X erscheinen. Dafür steht eine spezielle Vorabversion von Firefox zum Download bereit, in der diese Veränderung erprobt werden kann.

Anzeige

Der Mozilla-Entwickler Josh Aas arbeitet bereits seit langem daran, Firefox so anzupassen, dass auch Formularfelder und Eingaben im Erscheinungsbild der Aqua-Oberfläche von MacOS X erscheinen. Erst Ende Januar 2007 beklagte sich Aas darüber, dass der Aufwand dafür enorm sei und er verstehe, warum diese Funktion in Firefox bisher noch nicht integriert wurde.

Nun hat Josh Aas per Blog verkündet, dass eine erste Vorschaufunktion dieser speziellen Firefox-Ausführung für MacOS X zum Download bereitsteht. Da es sich hierbei um eine Vorabversion handelt, kann diese noch zahlreiche Fehler enthalten und Nutzer werden gebeten, von Fehlermeldungen abzusehen. Mit der Vorschaufunktion sollen Mac-Nutzer frühzeitig die Spezialversion von Firefox ausprobieren können.

Derzeit gibt es diese Firefox-Anpassung nur für Intel-Macs. Später sind auch Fassungen für 68K-Macs geplant. Bis zur Fertigstellung des Artikels war der Download nicht verfügbar.


Ickis 18. Mai 2007

Ja, geht mir genauso. Ich habe einfach keine Lust, meinen Adreßbestand zweimal zu...

ChristophXY 17. Mai 2007

Oder einfach Shift+Alt+7 merken... \\\

Stalkingwolf 17. Mai 2007

Welche Version? Die Firefox Version? Ich habe einen G5 iMac, daher kann ich es gar nicht...

Wissard 17. Mai 2007

aber darauf wartete man auch bei TB2 vergeblich. Jetzt darf man immer noch die Passwörter...

Grexe 17. Mai 2007

Da hat sich wohl ein lustiger Fehler eingschlichen - oder braucht man für diesen Fix die...

Kommentieren


Z! - Zeitgeist, Entwicklung, Technik / 16. Mai 2007

Z! - News: Mittwoch, 16.05.2007



Anzeige

  1. Datenbankadministrator (m/w)
    Koch, Neff & Volckmar GmbH, Stuttgart
  2. Mitarbeiter (m/w) Logistik / Zoll im Bereich Beschaffung
    Martin Bauer GmbH & Co. KG, Vestenbergsgreuth (Großraum Nürnberg)
  3. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen
  4. Senior Network Engineer - Voice Projects (m/w)
    Bayer Business Services GmbH, Leverkusen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android Wear

    Asus bringt Zenwatch zur Ifa

  2. iWatch

    Apple plant angeblich Wearable zum 9. September

  3. Wartungspanne

    Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

  4. AGB

    Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte

  5. Rockstar Games

    GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation

  6. Nach 36 Jahren

    Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde

  7. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  8. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  9. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  10. Vorwurf

    Uber bekämpft Konkurrenten mit schmutzigen Methoden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel