Abo
  • Services:
Anzeige

XULRunner: Keine eigenständige Mozilla-Runtime mehr

Arbeiten an neuer Version der eigenständigen Laufzeitumgebung eingestellt

Die Chefin der Mozilla-Stiftung, Mitchell Baker, hat bekannt gegeben, dass die Arbeiten an einer eigenständigen Mozilla-Runtime XULRunner eingestellt wurden und keine neue Version erscheinen wird. Die Laufzeitumgebung sollte XUL-Applikationen ermöglichen, die auf den Kernkomponenten der Mozilla-Applikationen wie Firefox oder Thunderbird aufsetzen.

Nach Aussage von Mitchell Baker hätten die bisherigen Erfahrungen gezeigt, dass auf XULRunner aufsetzende Applikationen immer öfter eine spezielle Version der Runtime einsetzen müssten, um vernünftige Ergebnisse zu erzielen. Damit würde der Einsatz einer eigenständigen Runtime ad absurdum geführt, so dass entschieden wurde, die Arbeiten daran einzustellen.

Anzeige

Zudem würden viele Entwickler entsprechender XUL-Applikationen die Plattform so stark an ihre Bedürfnisse anpassen, dass keine einheitliche Runtime möglich wäre. XULRunner kommt beispielsweise in Firefox 3.0 zum Einsatz, woran sich mit der Abkündigung einer eigenständigen Runtime auch nichts ändert. Die Arbeiten daran werden weitergeführt.

Eine eigenständige XULRunner-Runtime sollte Applikationen ermöglichen, die wie Firefox oder Thunderbird XUL und XPCOM nutzen. Für diese hätte XULRunner grundlegende Funktionen bereitgestellt, um Installation, Upgrades und Deinstallation abzuwickeln.


eye home zur Startseite
Anonym 26. Nov 2007

Versteh dein Problem nicht. Mozilla Firefox 3 wird nur auf Windows einen privaten...

jockl 15. Mai 2007

Vor zwei Jahren habe ich versucht (mit vielen anderen) darauf hinzuwirken, daß XULRunner...

Gecko-Engine 14. Mai 2007

Ich will den XULRunner! Wird nun dran weitergearbeitet oder nicht? Und warum taucht im...

!!(Alternativ... 14. Mai 2007

Diesen Artikel versteht man nicht und versteht frau auch nicht! k. T.

NetRunner 14. Mai 2007

japp ... hier kann ich hello_world mehr als bestätigen. die golem-meldung gibt einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. STEMMER IMAGING GmbH, Puchheim bei München
  3. EVI Audio GmbH, Straubing
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,90€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       


  1. Up- und Download

    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

  2. Kurznachrichtendienst

    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

  3. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  4. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  5. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  6. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  7. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  8. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  9. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  10. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: macOS ist fertig

    MrUNIMOG | 01:39

  2. Re: Hübsches kleines Ding

    sg-1 | 01:19

  3. Re: Wenns blöd läuft dann richtig...

    Carsten W | 01:01

  4. Re: Untypisch

    MrUNIMOG | 00:35

  5. Re: Auch Win 7 ist ein Problem

    cpt.dirk | 00:11


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel