Abo
  • Services:
Anzeige

45 Millionen US-Dollar für Joost

CBS und Viacom steigen beim Anbieter für Online-Fernsehen ein

Der Online-Fernsehdienst Joost erhält eine weitere Finanzspritze. Rund 45 Millionen US-Dollar investieren die Risikokapitalgeber Index Ventures und Sequoia Capital, der Einzelinvestor und Chairman von Hutchison Whampoa, Li Ka Shing, sowie die Joost-Partner CBS und Viacom.

Screenshot #1
Screenshot #1
Mit dem Geld will Joost seine Produktentwicklung weiter vorantreiben, global expandieren, seine Angebote lokalisieren und zusätzliche Dienstleistungen anbieten. Noch ist der im Januar 2006 von den Skype-Gründern Janus Friis und Niklas Zennström aus der Taufe gehobene Dienst im Beta-Test und kann nur mit einer Einladung genutzt werden. Allerdings können Joost-Nutzer mittlerweile beliebig viele Einladungen verschicken.

Anzeige

Screenshot #7
Screenshot #7
Einen Breitband-Anschluss vorausgesetzt, können die Inhalte von Joost kostenlos angeschaut werden. Dazu stehen derzeit 150 Kanäle mit Angeboten aus allen Bereichen zur Verfügung, von Zeichentrickfilmen und Animationen über Unterhaltung und Spielfilme bis hin zu Sport und Lifestyle. Allerdings sehen die Inhalte je nach Region anders aus, je nachdem, welche Rechte Joost bzw. dessen Partner haben. So stehen die meisten Programme derzeit Zuschauern in den USA zur Verfügung.

Neben CBS und dem MTV-Mutterkonzern Viacom, die sich nun auch an Joost beteiligt haben, wollen auch Turner Broadcast und, so verkündete Joost jüngst, Warner Bros. Inhalte zur Verfügung stellen. Von Warner sollen unter anderem Sendungen wie Aquaman, Babylon 5, Invasion, Max Headroom, Prey und Time Trax über Joost ausgestrahlt werden.


eye home zur Startseite
Joost-Beta-Tester 17. Mai 2007

Ich habe einen 6-MB-Zugang, es ruckelt bei mir auch. Nach mehrmaligem rumprobieren habe...

No-Spam 11. Mai 2007

1) Manche Leute verarschen euch, die schicken niemals euch eine Einladung dafür aber...

DerFlo 11. Mai 2007

Bitte eine an info(ät)endless-party.net Danke


Dimension 2k / 10. Mai 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pixelgenau Consulting GmbH, Frankfurt am Main
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 22,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  2. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  3. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  4. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  5. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  6. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef

  7. Neuer Algorithmus

    Google verkleinert App-Downloads aus dem Play Store

  8. Brennstoffzelle

    Hazer will Wasserstoff günstiger machen

  9. Netze

    Huawei steigert Umsatz stark

  10. Gears of War 4

    Erstes PC-Spiel unterstützt dynamische Render-Auflösung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Case Remote Air WLAN-Fernbedienung für DSLRs entwickelt
  2. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Nintendo auf dem Smartphone Pokémon Go Out!

  1. Re: Rechenaufwand?

    S-Talker | 16:03

  2. Re: Nach den Morden von München gibt es keine...

    der_wahre_hannes | 16:02

  3. Perfektes Marketing

    TarikVaineTree | 16:02

  4. Re: Die armen Spekulanten...

    AllDayPiano | 16:02

  5. Re: Netflix ist es wert

    schachbrett | 16:01


  1. 15:58

  2. 15:15

  3. 14:56

  4. 12:32

  5. 12:05

  6. 12:04

  7. 11:33

  8. 11:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel