"Mathematica wurde neu erfunden"

Mathematica 6 wartet mit umfangreichen Neuerungen auf

Rund 19 Jahre nach der ersten Version von Mathematica hat Wolfram Research jetzt die Version 6 der Software veröffentlicht und verspricht damit eine "Revolution". Entsprechend wartet Mathematica 6 mit zahlreichen Neuerungen auf, die in den letzten zehn Jahren entwickelt wurden.

Anzeige

Im Hinblick auf Kompatibilität sei Mathematica 6 zwar als Update zu sehen, im Hinblick auf die Möglichkeiten, die die neue Version bietet, handle es sich aber um eine komplett neue Software, meint Stephen Wolfram, CEO of Wolfram Research: "Mathematica wurde neu erfunden."

Die Software für technische Berechnungen sei in der Version 6 enger geschnürt, natürlicher zu bedienen und stärker automatisiert, so dass sie sich für ein größeres Publikum eigne als bisher. Als zentrale Neuerung bezeichnet Wolfram Research die "Instant Interactivity". Damit lassen sich Modelle, Simulationen, Berechnungen oder Konzepte in wenigen Sekunden in vollständig interaktive Applikationen umwandeln.

Mit dem Wolfram Demonstrations Project hat der Softwarehersteller eine Anlaufstelle geschaffen, die schon jetzt über 1.000 Beispiele solcher interaktiven Applikationen bietet. Mathematica bringt dabei eine vollständige integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) mit.

Insgesamt soll Mathematica 6 über 1.000 neue Rechen- und Interface-Funktionen bieten, darunter "Dynamic Interactivity", womit sich mit einer Zeile Code ein ernsthaftes interactives Interface schaffen lassen soll. Hinzu kommen unter anderem neue Funktionen zur automatischen Visualisierung komplexer Funktionen und Daten und eine Sprache zur Integration verschiedener Datenformate.

Die Liste der Neuerungen von Mathematica 6 ist lang, Wolfram Research listet sie anschaulich mit Beispielen. Zu haben ist die Software ab sofort unter anderem für Windows NT/2000/XP/Vista, MacOS X, Linux (x86/Itanium), Solaris (UltraSPARC/x86), HP-UX und IBM AIX. Die Preise liegen zwischen etwa 3.000,- und 4.000,- Euro.


Samuel 05. Mai 2007

Ich denke seit Version 5 ist Mathematica auch in numerischen Berechnungen spitzenklasse...

sparhawk 03. Mai 2007

Ich kann mich noch erinnern als ich studierthatte. Da gabs noch Mathematica 3. Bei einer...

raccoon 03. Mai 2007

maple is einfacher(intuitiver ;) ) mathematica is besser(weil bei hoch genauen zahlen...

olleIcke 03. Mai 2007

diese ... "Klugscheisserei" dagegen scheint ja was ganz simples zu sein, was? ;]

olleIcke 03. Mai 2007

aber VOLL voll! Alda!

Kommentieren



Anzeige

  1. Professur (W 2) für Informatik / Human Computer Interaction
    Hochschule Offenburg, Offenburg
  2. Service Manager Lehrveranstaltung / Raumplanung (m/w)
    Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart
  3. System Test Engineer (m/w)
    DÜRR DENTAL AG, Bietigheim-Bissingen
  4. IT-Leiterin/IT-Leiter Operatives Management
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Thaw

    Das Smartphone schnappt Dateien vom Bildschirm

  2. Threshold

    Beta von Windows 9 erst im Oktober 2014, aber mit Startmenü

  3. Neue AGB

    Kickstarter klärt Regeln für gescheiterte Projekte

  4. Handelsplattform

    Datenschützer warnt vor Alibaba

  5. Playstation

    Remote-Play-Funktion für viele Android-Geräte portiert

  6. Apple

    10 Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

  7. Deutsche Post

    Sicherheitslücke in Sendungsverfolgung von DHL

  8. Star-Wars-Dreharbeiten

    Drohnenabwehr gegen übermütige Fans

  9. Asus Vivo Tab 8

    Windows-Tablet mit 8-Zoll-Display kommt für 200 Euro

  10. Test Wasteland 2

    Abenteuer in der postnuklearen Textwüste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Onlinebestellung: Media Markt eröffnet ersten Drive-in
Onlinebestellung
Media Markt eröffnet ersten Drive-in
  1. Preisvergleich Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig
  2. Prepaid Media Markt und Saturn starten eigenen Mobilfunktarif

Photokina 2014: Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
Photokina 2014
Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
  1. Sony, Panasonic, JVC Hightech-Unternehmen auf der Suche nach sich selbst
  2. Olympus Pen E-PL7 Systemkamera für Selfies

    •  / 
    Zum Artikel