Lidl und Plus kontern Aldi mit eigenen Notebooks

Lidl mit 1.200-Euro-Gerät, Plus mit dem Preis gleichauf wie Aldi

Bislang haben die Lebensmitteldiscounter zu ganz unterschiedlichen Terminen ihre Notebooks und Desktops unters Volk gebracht, doch nun scheint sich der Wettbewerb zu verschärfen. Praktisch zum gleichen Datum wie Aldi haben nun auch Lidl und Plus Notebooks im Angebot. Bei Lidl ist es ein Gerät mit AMD Turion 64 X2 TL 52 und Nvidia GeForce Go 7700, während Plus mit einem Intel CoreDuo T2050 und Onboard-Grafik versucht zu punkten.

Anzeige

Lidls Targa Traveller 1577 X2 arbeitet wie gesagt mit AMD Turion 64 X2 TL 52 und nutzt eine Nvidia GeForce Go 7700 mit eigenen 256 MByte GDDR-3-Speicher. Das Display ist 15,4 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Im Displayrahmen sitzt eine Webcam.

Lidl Targa Traveller 1577 X2
Lidl Targa Traveller 1577 X2

Der Arbeitsspeicher umfasst 1 GByte, die Ausbaugrenze wurde nicht angegeben. Dazu kommen eine 160 GByte große SATA-Festplatte sowie ein Supermulti-DVD-Brenner, der neben DVD+/-RW und DVD-RAM auch Dual-Layer unterstützt.

Der Rechner verfügt über ein Modem, Gigabit-LAN sowie WLAN (IEEE 802.11g) und Bluetooth. Dazu kommt ein 9-in-2-Speicherkartenleser. Neben analogen Tonanschlüssen ist auch ein optischer SPDIF-Ausgang vorhanden. Die weiteren Schnittstellen bestehen aus viermal USB 2.0, Firewire400, S-Video-Out, DVI (inkl. Adapter auf VGA und HDMI) und einem PC-Card-Slot.

Das Lidl-Notebook wiegt 2,8 Kilogramm und ist 34 mm hoch. Ein Fingerabdruck-Scanner soll die Authentifizierung vom Benutzer ermöglichen.

Weitere Maße und die Akkulaufzeit wurden nicht mitgeteilt. Im Lieferumfang befinden sich Windows Vista Home Premium, die Microsoft WorksSuite 2006, Nero 7 OEM, Cypberlink PowerDirector 5, ein DIVX-Codec sowie Age of Mytholoy, eine Telefonbuch-Anwendung, Wiso Mein Geld 2007 Pro SE sowie diverse Hilfsprogramme.

An weiterer Hardware liegt eine Sprechgarnitur, eine optische Maus sowie eine Fernbedienung und ein Handbuch bei. Der Hersteller Targa gewährt drei Jahre Garantie inklusive Abholdienst. Das Lidl-Notebook Targa Traveller 1577 X2 kostet 1.199,- Euro und soll ab 3. Mai 2007 in den Handel kommen. Ob die eigene Filiale das Notebook führt, lässt sich per Eingabe der eigenen Postleitzahl über die Lidl-Website ermitteln.

Lidl und Plus kontern Aldi mit eigenen Notebooks 

schlagerstar 30. Apr 2007

also ich hab mein shop bei shirtinator und bin voll und ganz zufrieden kostet auch...

frankyboy7 30. Apr 2007

man darf die t-shirts von spreadshirt wahrscheinlich nicht einmal waschen, bei mir ging...

stefan62 30. Apr 2007

das shopsystem von shirtinator find ich auch sinnvoller als das von spreadshirt

stefan62 30. Apr 2007

das shopsystem von shirtinator find ich auch sinnvoller als das von spreadshirt

dadamicha 30. Apr 2007

nie wieder bei denen ich hab ja ewig auf mein shirt warten müssen, shirtinator.de is...

Kommentieren



Anzeige

  1. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  3. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel