Abo
  • Services:
Anzeige

Nächster 3DMark nur für Vista und DirectX-10-Hardware

Kein DirectX-9-Fallback geplant

Das Futuremark-Team arbeitet derzeit an einer voll auf Windows Vista und DirectX 10 ausgelegten nächsten Version seines bekannten synthetischen 3D-Grafik-Benchmarks 3DMark. Wie 3DMark-Entwickler Nick Renqvist nun verriet, wird es dabei keine Unterstützung für Grafikkarten mehr geben, die noch auf DirectX 9 ausgelegt waren.

Als Begründung gibt Renqvist an, dass zum Testen von DirectX-9-Hardware der 3DMark 06 genutzt werden könne - zwei der enthaltenen Tests nutzen dazu das Shader Model 3.0. "Ich denke, wir und der Rest der Welt sind bereit für die nächste Generation - DX10", so der 3DMark-Entwickler. Es gebe keinen Grund, zurückzugehen, da DX10 im Vergleich mit DX9 einen wirklich großen Schritt in die richtige Richtung darstelle.

Anzeige

Ist diese 'Schönheit' im nächsten 3DMark?
Ist diese 'Schönheit' im nächsten 3DMark?
Viel darf Renqvist noch nicht zum 3DMark06-Nachfolger verraten, er beschreibt die Arbeit mit DX10 aber als angenehm. Etwas kann er aber doch sagen: So sollen im Vergleich zum 3DMark06 im Nachfolger deutlich bessere volumetrische Effekte zu finden sein, per Volumetric Rendering werden etwa teiltransparente, räumliche Wolken-, Gas- oder Explosionsdarstellungen möglich.

"Damit (und mit den anderen coolen Dingen, die wir in der Pipeline haben) werden wir den nächsten 3DMark in eine Ära des 'Cinematic Rendering' bringen, wie wir es gerne nennen", verspricht Renqvist. Ein etwas eigenartiges Bild mit Beschreibung "Heldin auf Steroiden?" veröffentlichte er ebenfalls schon in seinem Blog bei Futuremarks eigener Spiele-Community Yougamers.


eye home zur Startseite
Max Steel... 24. Aug 2007

In der Linux Welt ist das schon angekommen, aber dort nimmt auch jeder ein XP auf die...

ThadMiller 02. Mai 2007

Er bezog sich damit auf DX10 und nicht auf den neuen Bench. Den braucht kein Mensch...

Test123 28. Apr 2007

StandarD mit Deeee. Und OpenGL hängt immer hinterher. Das ist relevant für CAD und die...

Gondog 27. Apr 2007

Sehe ich genauso.

iggy 27. Apr 2007

Nein, die brauchst du nur bei der Lampe mit ServicePack1. Damit kannst du die Lampen dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Darmstadt, Bonn, Leinfelden-Echterdingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Berlin
  4. Continental AG, Markdorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Serien-Staffeln auf DVD für 22€, Box-Sets u. Serien auf Blu-ray)
  2. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Epic Loot

    Ubisoft schließt vier größere Free-to-Play-Spiele

  2. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  3. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser

  4. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar

  5. Assistiertes Fahren

    Tesla-Autopilot-Update soll Unfälle verhindern

  6. AR-Brille

    Microsoft spricht über die Hardware der Hololens

  7. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  8. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  9. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  10. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Goodgames Studio

    Muhaha | 10:54

  2. Re: Kein Geld für digitale Güter

    serra.avatar | 10:54

  3. Re: Geht es euch noch gut Ubisoft?

    serra.avatar | 10:51

  4. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Atrocity | 10:50

  5. Re: Darf Russland den Dotcom auch verhaften?

    Atrocity | 10:47


  1. 10:22

  2. 09:45

  3. 09:20

  4. 08:49

  5. 07:52

  6. 07:26

  7. 13:49

  8. 12:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel