Anzeige

Festplatten zerstören Gefühl für den Wert von Musik

Deutsche speichern 16,6 Milliarden Musikdateien auf PCs, MP3-Playern und Handys

Die Deutschen sammeln immer mehr Musik auf PCs und MP3-Playern und verlieren dabei das Gefühl für den Wert von Musik, meint zumindest Michael Haentjes, Vorsitzender der Deutschen Phonoverbände.

Anzeige

Auf Rechnern, MP3-Playern und MP3-Handys in Deutschland sind derzeit rund 16,6 Milliarden Musikdateien gespeichert. Im Vorjahr waren es noch 8,8 Milliarden, erklären die Deutschen Phonoverbände unter Verweis auf ihre Brennerstudie 2007.

Demnach stieg der Anteil der Deutschen über zehn Jahre, die Musik auf PCs speichern, im Vergleich zu 2005 von 31 auf 37 Prozent. Rund 614 Titel habe jede der 23,5 Millionen Personen gespeichert, die Musik auf ihrem PC unterbringen - insgesamt sind dies rund 14,44 Milliarden Musikstücke. Hinzu kämen weitere zwei Milliarden Musikdateien auf MP3-Playern und 128 Millionen auf MP3-Handys.

Vor allem MP3-Player würden sich immer stärker durchsetzen. Fast jeder vierte Befragte (23 Prozent) oder insgesamt 14,7 Millionen Personen besitzen eines der handlichen Abspielgeräte. Das waren 1,8-mal mehr Personen als im Vorjahr mit 8,3 Millionen. Dabei werden auf jedem MP3-Player im Schnitt etwa 134 Titel gespeichert.

"Weil eine Festplatte immer das Gleiche wiegt - egal ob 100, 1.000 oder 10.000 Musikdateien darauf gespeichert sind -, geht schleichend das Gefühl für den Wert von Musik verloren", sagt Michael Haentjes, Vorsitzender der Deutschen Phonoverbände, anlässlich des Tages des geistigen Eigentums. "Die fortschreitende Digitalisierung kreativer Inhalte wie Musik, Filme oder Bücher erfordert dringend eine Neubewertung des Urheberrechts. Vom Kopieren können Künstler nicht leben, deshalb brauchen wir eine breite Debatte zum Schutz geistigen Eigentums in der digitalen Welt".

Damit spielt Haentjes wieder einmal auf die Privatkopie an, die der Musikindustrie ein Dorn im Auge ist. Auch Aufnahmen von Webradio-Programmen und Software, die Musik frei empfangbarer UKW-Sender mitschneidet, würden die deutschen Phonoverbände gern eingeschränkt bzw. verboten sehen.

Während mit EMI die erste große Plattenfirma angekündigt hat, DRM-freie Musik zum Download anzubieten, versuchen die Deutschen Phonoverbände, eine Diskussion darüber loszutreten, ob Musik im privaten Umfeld z.B. von einer CD auf einen MP3-Player kopiert werden darf. Bislang ist dies erlaubt, solange dabei kein Kopierschutz umgangen wird.


eye home zur Startseite
Graf Porno 05. Mai 2007

Aha. Und du "hörst", ob ein Song gekauft oder runtergeladen ist. Toll! Geh mal zu...

phydeaux3 04. Mai 2007

...das Teufelszeug genannt Eisenbahn zerstört das Gefühl für die Langsamkeit des Reisens...

Plattler 30. Apr 2007

Mal ehrlich: Mir waren die Mega-Musikkonzerne mit ihren artifiziellen Boys&Girls-Groups...

MartyK 29. Apr 2007

Wenn er mit DRM versehen ist, eigentlich nicht. Von meiner Seite aus spricht aber...

DrAgOnTuX 29. Apr 2007

genau, aber den silberling darf ich nicht kopieren? ich ändere das musikwerk ja nicht...

Kommentieren


mimiton.twoday.net / 27. Apr 2007

netzpolitik.org / 26. Apr 2007

Gewöhnt Euch dran.



Anzeige

  1. Software Development Engineer C++ (m/w) Low Frequency Solver Technology
    CST - Computer Simulation Technology AG, Darmstadt
  2. Product and Media Data Expert (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Cloud-Architekt/in
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)
  2. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)
  3. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    32,26€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  2. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  3. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  4. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  5. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  6. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  7. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht

  8. Elektromobilität

    Portalbus soll Staus überfahren

  9. Vor dem Oneplus-Three-Start

    Oneplus senkt Preise seiner Smartphones

  10. Mobilfunk

    Vodafone führt Wi-Fi-Calling in Deutschland ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. Re: OT: wie wärs erst mal mit Grundversorgung?

    DerDy | 16:27

  2. Re: Die schwächsten Konsolen der Geschichte ?

    Yeeeeeeeeha | 16:27

  3. Vielleicht

    ChevalAlazan | 16:25

  4. Re: LKW, Transporter, Busse, Kreuzungen, usw.

    elidor | 16:23

  5. Re: Der Schwenk auf x86...

    zephyr | 16:22


  1. 14:53

  2. 13:39

  3. 12:47

  4. 12:30

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:30

  8. 10:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel