Anzeige

Interview: Ein Filter ist mir lieber als ein Avatar

Cyberpunk-Schriftsteller und Avatar-Erfinder Neal Stephenson im Gespräch

Neal Stephenson gilt als Erfinder des Begriffs "Avatar" und geistiger Vater virtueller 3D-Welten. Bodo Mrozek sprach für die Netzeitung mit dem US-Schriftsteller über seine Utopien. Nach Abschluss seiner Barock-Trilogie widmet er sich wieder der Science-Fiction.

Anzeige

Netzeitung.de: Herr Stephenson, wie gefällt Ihnen die Online-Welt Second Life?

Neal Stephenson: Ich bin noch nie dort gewesen, darum weiß ich nicht viel darüber.

Netzeitung.de: Das ist schwer zu glauben. In Ihrem Roman "Snow Crash" haben Sie 1992 diese virtuelle Welt praktisch erfunden.

Stephenson: Ein Freund von mir drückt es gerne so aus: Wir haben nur 30.000 Tage zu leben. Ich habe bereits mehr als 17.000 davon verbraucht. Ein räumliches Internet ist eine interessante Idee, aber es gibt andere spannende Möglichkeiten, meine verbleibenden 13.000 Tage zu nutzen. In dieser Zeit könnte ich großartige Menschen treffen, Zeit mit meinen Lieben verbringen, gute Bücher lesen oder schöne Teile der Erde besuchen. Wenn ich auf meinem Totenbett liege, werde ich kaum sagen: Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit damit verbracht, auf meinem Arsch zu sitzen und auf Pixel zu starren.

Neal Stephenson
Neal Stephenson

Netzeitung.de: Interessiert es Sie denn gar nicht, wie Ihre Vision umgesetzt wird? Sie gelten immerhin als Vordenker, wenn nicht sogar als geistiger Vater von Second Life.

Stephenson: Die Anerkennung für die Entwicklung sollte wohl eher den Programmierern von "Second Life" zuteil werden. Ja, ich bin neugierig darauf, wie es umgesetzt wurde. Aber es wird vielleicht noch eine Weile existieren und sich entwickeln. Wenn jemand 1993 zu mir gekommen wäre und gesagt hätte: Da ist ein neues Ding, das heißt World Wide Web, es ist fantastisch, Sie müssen es sich ansehen, hätte ich es mir ansehen können. Aber ich kann es mir auch im Jahr 2007 noch ansehen, wenn es besser funktioniert und mehr interessante Inhalte bereithält.

Interview: Ein Filter ist mir lieber als ein Avatar 

eye home zur Startseite
ThadMiller 03. Mai 2007

Meiner Einschätzung nach wird es nie KI geben die auch nur im entferntesten an die des...

Interessant 25. Apr 2007

Warum nicht? Außer du meinst, dass das, was den Menschen ausmacht, nicht physikalischer...

knarz 25. Apr 2007

whatever, maschinen werden vielleicht eines tages die menschliche intelligenz...

Ember 25. Apr 2007

Schäuble :)

Zim 25. Apr 2007

Hatte man in den anderen Ultima Teilen schon Avatare die auch so genannt wurden und wo...

Kommentieren


Graulicht / 26. Apr 2007



Anzeige

  1. Flash-Ingenieur / ICT-Ingenieur (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  2. System Administrator Linux (m/w)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim/München
  3. Web-Shop Entwickler (m/w)
    Graf-Dichtungen GmbH, München-Freiham
  4. IT Application Specialist Microsoft SharePoint (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  2. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  3. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen
  2. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  3. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben

  1. Re: "IT-News für Profis"

    nasenweis | 05:35

  2. Re: Einfach nicht wählen.

    thorsten... | 05:33

  3. Re: Overwatch kostet nicht 55¤.

    Smincke | 05:13

  4. Re: kein deathmatch !

    Smincke | 05:09

  5. Re: Analog abschalten ist dumm

    quasides | 05:05


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel