Transcend: SSD mit 32 GByte für 444,- Euro

Solid State Disks mit IDE-Interface im 2,5-Zoll-Format

Transcend bietet ab sofort drei Solid State Disks (SSD) im 2,5-Zoll-Format, die bis zu 32 GByte Flash-Speicher mitbringen und eine Festplatte ersetzen sollen.

Anzeige

Die beiden SSDs von Transcend sind mit einer IDE-Schnittstelle ausgestattet und kommen im 2,5-Zoll-Format daher. So sollen sie sich in Notebooks oder PCs einbauen lassen. Statt drehender Scheiben kommt dabei Flash-Speicher zum Einsatz, auf dem die Daten gespeichert werden. Die SSDs kommen so ohne bewegliche Teile aus.

SSD mit 32 GByte
SSD mit 32 GByte
Die neue SSD-Serie kommt mit drei Modellen daher: Das kleinste gibt es mit 8 GByte Kapazität für 178,- Euro, das mittlere kostet mit 16 GByte 311,- Euro und das dritte Modell im Bunde bringt für 444,- Euro 32 GByte Flash-Speicher mit. Alle drei stecken dabei in einem stabilen Metallgehäuse und haben eine Bauhöhe von 7,4 mm.

Dank ihres niedrigeren Stromverbrauchs - 0,5 Watt bei Schreib-/Lesezugriff, 0,1 Watt in Ruhe, 0,06 Watt im Stand-by-Modus - im Vergleich zu herkömmlichen Festplatten soll z.B. die Akkulaufzeit von Notebooks steigen. Auch die Wärmeentwicklung ist vergleichsweise gering.

Eine sichere Datenübertragung wird durch die 4-Bit-ECC-Fehlerkorrektur gewährleistet und dank des Wear-Leveling-Algorithmus sollen Daten gleichmäßig über die Sektoren der SSD verteilt werden, um eine möglichst hohe Lebensdauer von über 2 Millionen Schreib- und Löschzyklen zu erreichen. Bei Datenübertragungen wird maximal PIO-Mode 6 oder Ultra DMA 4 unterstützt. Die schnellste Burst-Übertragungsrate soll bei bis zu 66,6 MByte/s und die sequenzielle Lese/Schreibrate bei 42 bzw. 33 MByte/s liegen.

Alle drei Modelle sollen ab sofort in Deutschland zu haben sein.


Chardonnay 26. Nov 2007

Entnommen von der Transcend Homepage für SSD's mit SATA Anschluss: http://www.transcend...

Tobias Schneider 14. Sep 2007

Ja das waere auch mein Preis-/Leistungsverhaeltnis bei dem ich mein Notebook mit dieser...

Andre Philipp 22. Aug 2007

Das ganze wird wohl erst richtig interessent sobald der Dreidimensionale NAND-Flash...

ramba-zamba 23. Jun 2007

Du hast genau den springenden Punkt angesprochen! Die Technologie wird dank der immer...

realdeppert 05. Jun 2007

Eine CF ist keine SSD. Eine CF ist auch nicht für System ausgelegt, die regelmäßig darauf...

Kommentieren




Anzeige

Anzeige

  1. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen
  2. IT-Security Auditor (m/w) Payment Card Industry (PCI)
    TÜV SÜD Gruppe, Stuttgart, München, Hamburg oder Home-Office
  3. Bauingenieur / Bauingenieurin - Baubetrieb
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  4. Teamleiter (m/w) Software-Qualitätsdatenanaly- se
    Synatec GmbH, Stuttgart oder Dingolfing

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  2. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende

  3. Flappy 48

    Zahlen statt Vögel

  4. Port 32764

    Netgear will angebliche Router-Lücke schließen

  5. Darknet

    Grams - eine Suchmaschine für Drogen

  6. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  7. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  8. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  9. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  10. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel