Abo
  • Services:
Anzeige

Google benennt Shop-Suchmachine Froogle um

Froogle heißt ab sofort Produktsuche

Die Shop-Suchmaschine Froogle hat Google ohne Ankündigung umbenannt. Ab sofort steht der bisherige Dienst über den Bereich "Produktsuche" auf der Google-Eingangsseite zur Verfügung. Im Zuge der Umbenennung wurde die Oberfläche leicht überarbeitet. Weiterhin befindet sich der Dienst im Beta-Test.

Die Umbenennung von Froogle wurde bereits auf den deutschen Google-Seiten umgesetzt. Während der Dienst fortan auf Google.com unter "Product Search" zu finden ist, lautet der Name auf Google.de nun "Produktsuche". Damit sollen Nutzer gezielt Produkte suchen können, die sie im Internet bestellen wollen. Nichts geändert hat sich dadurch an der Websuche von Google: Gibt man hier einen Produktnamen ein, erhält man meist vornehmlich Suchergebnisse zu Shops und Preisvergleichsseiten, die meist nicht erwünscht sind.

Anzeige

Sowohl die US-Variante als auch das deutsche Angebot der Google-Produktsuche befindet sich weiterhin im Beta-Test. Händler können sich kostenlos in die Produktsuche aufnehmen lassen.


eye home zur Startseite
Ebenezer Scroogle 19. Apr 2007

k/t

marcels 19. Apr 2007

Allwissende Müllhalde passt auch wieder zu Google.

ooh wahnsinn 19. Apr 2007

Warum haben die den Kram überhaupt erst Froogle genannt?? was soll das heißen?? Und...

eintollername 19. Apr 2007

ja ist mir auch aufgefallen ^^ Aber naja... glaub es gab nix was mehr wayne war...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Ulm, Neu-Ulm, Stuttgart, München
  2. über Hays AG, Oberhausen
  3. Dataport, Hamburg, Altenholz/Kiel
  4. GIGATRONIK Ingolstadt GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. und doppelten Cashback von 150 € bis 1.000 € sichern
  3. ab 219,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Leider alltäglich in der heutigen Industrie

    Garius | 03:19

  2. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Iomega | 02:57

  3. Re: Bäm! Das ist doch mal ein Artikel! :)

    Braineh | 02:46

  4. Re: 47% sind doch sehr viel

    baldur | 02:43

  5. Re: klar, RealVNC und Chromium

    Profi | 02:17


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel