Michael Dell nutzt Ubuntu

Dell will Linux in Zukunft vorinstallieren

Während der Computerbauer Dell zumindest noch nicht verrät, welche Linux-Distribution er in Zukunft vorinstalliert anbieten möchte, hat sich sein Chef Michael Dell bereits entschieden. Auf seinem Notebook läuft Ubuntu 7.04.

Anzeige

In seiner Biografie gibt Michael Dell auch einen Überblick über seine Computer und deren Software-Ausstattung. Auf seinem privaten Notebook, einem Precision M90, setzt er die Linux-Distribution Ubuntu 7.04 alias Feisty Fawn ein, die am heutigen 19. April 2007 erscheinen soll. Zusätzlich hat Dell VMware Workstation 6 Beta, OpenOffice.org 2.2, Firefox 2 und Evolution 2.10 installiert. Auch Automatix2, ein Werkzeug, mit dem sich proprietäre Software wie Skype einfach nachinstallieren lässt, läuft auf Dells Notebook.

Erst kürzlich kündigte Dell auf Wunsch vieler Kunden an, künftig Systeme mit vorinstalliertem Linux anbieten zu wollen. Welche Linux-Distribution oder Distributionen dabei ins Programm genommen werden sollen, verriet der Computerhersteller aber noch nicht. Michael Dells Entscheidung für Ubuntu könnte allerdings einige Spekulationen auslösen. Dabei wäre die Wahl von Ubuntu als Dell-Standard-Distribution sicher auch bei einigen Kunden beliebt, und nicht zuletzt Canonical, die Firma hinter Ubuntu, würde hiervon profitieren.


MacMichi 20. Apr 2007

Geil, und ich dachte, der nutzt nebenbei noch einen Mac :-)))

Hä? 20. Apr 2007

Und wem interessiert es?

AlgorithMan 20. Apr 2007

vielleicht hat er ubuntu mal ausprobiert, weil er's erst mal im selbstversuch testen...

Swissren 19. Apr 2007

Canonical scheint echt schnelle Server zu haben. Wie viel die wohl kosten? (Dürfte aber...

xaser 19. Apr 2007

haha *lach* es ging gerade ausnahmsweise nicht um M. Dell....

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler C# / .Net (m/w)
    Müller-BBM AST GmbH, Planegg/München
  2. Mitarbeiter SAP Modul Betreuung (m/w)
    REUM Kunststoff- und Metalltechnik GmbH, Hardheim
  3. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München
  4. Embedded Software Entwickler (m/w)
    e.solutions GmbH, Ulm

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€
  2. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€
  3. Angebote der Woche bei Notebooksbilliger
    (u. a. Samsung Galaxy Tab 4 für 239,90€, Bosch IXO IV für 39,90€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  2. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  3. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  4. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  5. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab

  6. Lehrreiche Geschenke

    Stille Nacht, Bastelnacht

  7. Samsung NX300

    Unabhängige Firmware verschlüsselt Fotos

  8. Arbeiter in China

    BBC findet schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer

  9. Misfortune Cookie

    Sicherheitslücke in Routern angeblich weit verbreitet

  10. Deutscher Entwicklerpreis 2014 Summit

    Das dreifache Balancing für den E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Parrot Bebop ausprobiert: Handliche Kameradrohne mit großem Controller
Parrot Bebop ausprobiert
Handliche Kameradrohne mit großem Controller
  1. Parrot Smartphone-Teleprompter für das Kameraobjektiv

    •  / 
    Zum Artikel