Abo
  • Services:
Anzeige

Killerspiele: Pfeiffer fordert strafrechtliches Verbot

Amokläufer hätten <em>"sich erst am Computer in Stimmung geschossen"</em>

Im Fall des Studenten Cho Seung Hui, der in Blacksburg 32 Menschen erschoss, deutet bislang nichts auf einen Zusammenhang mit gewalttätigen Computerspielen hin. Dennoch nutzt Prof. Christian Pfeiffer, Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen, den aktuellen Fall wieder einmal, um ein Werbe- und Verkaufsverbot für "Killerspiele" zu fordern.

Nach der Notwendigkeit schärferer Waffengesetze gefragt, lobt Pfeiffer gegenüber der Passauer Neuen Presse das deutsche Waffenrecht, stellt aber klar: "Ein Totalschutz ist nicht erreichbar. Wer töten will, wird es immer schaffen, an Waffen heranzukommen." Für ihn ist hier zu Lande ein anderes Thema in diesem Zusammenhang wichtiger: ein Werbe- und Verkaufsverbot für "Killerspiele".

Anzeige

Größere Sorge bereitet ihm, dass sich vor allem männliche Jugendliche durch Computerspiele "systematisch desensibilisieren". Die Mehrheit der jüngeren Amokläufer habe "sich erst am Computer in Stimmung geschossen".

Als Beispiel für ein Spiel mit extremen Gewaltexzessen führt Pfeiffer Der Pate an, dabei werde "aggressives Töten mit Punkten belohnt". Hier bedürfe es eines strafrechtlichen Verbots. Eine Jugendfreigabe hat das Spiel von der USK nicht erhalten, darf also nur an Erwachsene verkauft werden.


eye home zur Startseite
Apfelmännchen 23. Apr 2007

Sie ist stigmatisierend und wird obendrein von der Klatschpresse lautstarkt vertreten...

Apfelmännchen 20. Apr 2007

Du verstehst mich einfach nicht. Der Großteil dieser Spiele (die man hier in Deutschland...

René K. 20. Apr 2007

also für mich geht es nicht darum Ego-Shooter-Taktiken im realen Leben anzuwenden...

RechthaberWoman 19. Apr 2007

Auch wenn 'basal' als Synonym für 'grundlegend' benutzt werden kann, würde ich trotzem...

SonicXT 19. Apr 2007

Zuviel "Simpsons" gesehen - oder?! :P


Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt / 29. Apr 2007

First Bug - die QA Seite / 18. Apr 2007

TheLemming / 18. Apr 2007

Gunkl, Bawag und die Killerspiele



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. Continental AG, Markdorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,94€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    grslbr | 03:48

  2. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    ve2000 | 03:08

  3. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    Ach | 02:00

  4. Re: Diebstahl leicht gemacht

    sg-1 | 01:36

  5. Re: Die Uhr meines Urgroßvaters hat sündhaft...

    Thegod | 01:26


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel