IDF: Core-2-Nachfolger "Penryn" mit über 3 GHz 45% schneller

Neuer Prozessor kommt im dritten Quartal 2007

Auf dem "Intel Developer Forum" (IDF) in Peking hat Intel erste Leistungsdaten zum kommenden Update der Core-Architektur bekannt gegeben. Die neuen Prozessoren, die für Server, Desktops und Notebooks erscheinen sollen, können bis zu 40 Prozent schneller rechnen als die aktuellen Core-2-CPUs.

Anzeige

Intels Roadmap
Intels Roadmap
Einzelne Benchmarks legte Intel noch nicht vor, vielleicht bekommt die Presse ja - in inzwischen beinahe alter IDF-Tradition - noch Gelegenheit, den Prozessor auf der Konferenz selbst zu vermessen. Aber nach Anwendungszenarien sortierte Tendenzen konnte Intel zeigen - dabei ist jedoch zu beachten, dass die Anwendungen für die zunächst mit 2 und 4 Kernen in einem Gehäuse erscheinenden Penryns ordentlich in Threads aufgeteilt sein müssen, was vor allem bei älteren Spielen nicht immer der Fall ist.

Bei neuen Spielen oder dem Videokodieren soll Penryn aber bis zu 40 Prozent schneller als Core 2 sein, bei 3D-Berechnungen - womit hier unter anderem Raytracing gemeint ist, nicht Spiele - noch 25 Prozent.

Bildverarbeitung, vermutlich mit SSE4-Befehlen, klappt mit Penryn laut Intel noch 15 Prozent schneller. Durch den auf bis zu 6 MByte pro Die vergrößerten L2-Cache und die 24fache Assoziativität des Penryn-L2 (Core 2: 16-fach) sollen Supercomputer-Anwendungen mit viel Speicherbedarf sogar 45 Prozent zulegen, Java-Anwendungen noch 25 Prozent.

Schneller rechnen mit Penryn
Schneller rechnen mit Penryn
Als Erstes kommt der Penryn mit der neuen Xeon-Serie 7300 - Codename "Tigerton" - noch im dritten Quartal auf den Markt.

Nach Penryn folgt gemäß Intels "Tick-Tock-Strategie" die nächste komplett neue Architektur Nehalem bereits 2008. Mit einem "Tick" sollen in Zukunft alle zwei Jahre bei gerader Jahreszahl neue Architekturen in bestehenden Strukturbreiten erscheinen, die von den nächstkleineren Fertigungsmethoden in einem "Tock" ein Jahr später - also in allen ungeraden Jahren - beerbt werden. Bei Penryn, so Intel-Vize Pat Gelsinger, sei es aber "Viel mehr als eine Verkleinerung." Auf der aktualisierten Roadmap der Architekturen hat Intel auf dem IDF nach dem kleineren Nehalem namens "Westmere" jetzt den bisher unbekannten "Sandy Bridge" auf dem Programm. Dabei handelt es sich aber, so Gelsinger, nur um das bisher als "Gesher" bekannte Design. "Wir ändern die Codenamen ab und zu, geheimsen sie da nichts hinein", wischte der Chef von Intels Enterprise-Abteilung das Thema vom Tisch.


red_code 23. Apr 2007

manche müssen halt ihre Männlichkeit und Potenz mit einer HIGH END CPU unter beweis stellen

red_code 23. Apr 2007

also Grad bei die geizmärkte und blödmänner wirst du kein AMD finden... also was redest...

pool 18. Apr 2007

*lol* *fingerzeig @ Aplfelvergleich* Der Apfel gehört mir. Windows nicht.

Mononofu 18. Apr 2007

Seit wann ist AMD Müll? Nur weil es auch schlechte Chipsätze dafür gibt? Die hat man bei...

jnw 18. Apr 2007

Hä Hä, der war jetzt gut ;-))) Tja, eben nicht, gerade die Geizmärkte bieten überwiegend...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsentwickler CAD-Datenmanagement (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt
  2. IT-Projektmanager (m/w)
    ckc ag, Braunschweig/Wolfsburg
  3. Projektkoordinator IT-Systemtechnik (m/w)
    Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS), Dresden
  4. Consultant - Rollout eines CMS (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  2. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars Battlefront

    Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht

  2. Geodaten

    200 Beschäftigte verpixelten Google-Street-View-Häuser

  3. Windkraftwerke

    Kletterroboter überprüft Windräder

  4. Inside Abbey Road

    Mit Google durch das berühmteste Musikstudio der Welt

  5. ÖBB

    WLAN im Spaceshuttle einfacher zu machen als im Zug

  6. Google

    Chrome unterstützt Windows XP bis Ende 2015

  7. Kernel

    GNU Hurd 0.6 erschienen

  8. Highway Star

    Wikos Alu-Smartphone kostet 370 Euro

  9. MM1

    VR-Stuhl mit Fünf-Punkte-Gurt

  10. Linux 4.0

    Fedora wird Live-Patching vorerst nicht nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  2. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar
  3. Neue Kirin-Prozessoren Nächstes Google Nexus soll von Huawei kommen

Vorratsdatenspeicherung: Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
Vorratsdatenspeicherung
Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
  1. Überwachung Telekom begrüßt Speicherdauer der Vorratsdatenspeicherung
  2. Vorratsdatenspeicherung Regierung will Verkehrsdaten zehn Wochen lang speichern
  3. Asyl für Snowden Bundesregierung bestreitet Drohungen der USA

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  1. GTA V neu installieren

    Endwickler | 06:37

  2. Re: Eigentlich kann man mit diesem Quatsch mal...

    rj.45 | 04:28

  3. Re: In Deutschland: ICE mit 80kmh.

    Onkel Ho | 04:07

  4. Re: Geschwindigkeit im Video nur ~200km/h

    das_mav | 03:37

  5. Ist auch die Frage inwieweit die Quelle des Auto...

    MarioWario | 03:31


  1. 20:53

  2. 19:22

  3. 18:52

  4. 16:49

  5. 16:35

  6. 15:14

  7. 14:53

  8. 14:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel