Abo
  • Services:
Anzeige

GnuCash läuft unter Windows

Finanzverwaltung in neuer Entwicklerversion

In der neuen Entwicklerversion 2.1.0 läuft die freie Finanzverwaltung GnuCash erstmals auch unter Windows. Noch ist diese Version aber nur zum Testen gedacht, die Arbeiten hieran werden in der stabilen Version 2.2.0 resultieren. GnuCash richtet sich vor allem an Privatanwender und Kleinbetriebe.

Mit Erscheinen der neuen Entwicklerversion wurde die Portierung auf Windows weitgehend abgeschlossen. Weiterhin läuft die Software unter Linux, verschiedenen BSDs, Solaris sowie MacOS X. Die neue Version 2.1.0 richtet sich allerdings nur an Entwickler und Testwillige, da sie noch schwerwiegende Fehler enthalten kann.

Anzeige

Der Editor, um zeitlich festgelegte Transaktionen zu erstellen, wurde in der Version 2.1.0 ebenfalls verbessert und es gibt neue Druckformate. Intern setzen die Entwickler nun auf das Programmierwerkzeug SWIG, mit dem sich in C und C++ geschriebene Anwendungen mit anderen Sprachen verbinden lassen.

GnuCash 2.1.0 steht ab sofort im Quelltext und als ausführbare Datei für Windows zum Download bereit. Gefundene Fehler lassen sich über Bugzilla melden.


eye home zur Startseite
prima 24. Apr 2007

ich kenne Lexware nicht, aber 'hibiscus' ist in Java geschrieben, läuft somit auf jedem...

Flow 19. Apr 2007

wie gesagt, da sind gtk libs dabei und deswegen ist das package recht gross. zusätzlich...

hoffnungslos 18. Apr 2007

Lass das mal nicht den Richard Stallman hören :D Es ist ja grundsätzlich gut, dass die...

hefner 18. Apr 2007

Nim doch Hibisus ... ist Java, Open source und sollte laufen.... (such ma nach Jamaica...

foggat 17. Apr 2007

heißt ja nicht, dass man es bezahlen muss, wenn man es benutzen will



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst
  3. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 6,99€
  3. (-75%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Hyperloop BUSTED!

    quasides | 08:28

  2. Eins sollten wir mittlerweile wissen...

    mcmrc1 | 08:24

  3. Re: Es wird immer was vergessen

    onkel_joerg | 08:23

  4. Re: Da find ich das A4-SFX von DAN besser

    quasides | 08:18

  5. Re: ganz im gegenteil

    quasides | 08:14


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel