Abo
  • Services:
Anzeige

Verhaltenskodex für Blogger

Tim O'Reilly stellt "Code of Conduct" zur Diskussion

Nachdem sich die Bloggerin Kathy Sierra einigen üblen Beschimpfungen und Morddrohungen in ihrem Blog ausgesetzt sah, regte Verleger Tim O'Reilly eine Diskussion über einen Verhaltenskodex für Blogger an. Mittlerweile liegt ein erster Entwurf eines solchen "Code of Conduct" vor. Es geht dabei nicht nur um die Frage, was gebloggt werden sollte und was nicht, vor allem die Frage, wie Blogger mit Kommentaren auf ihren Seiten umgehen sollten, steht im Mittelpunkt, denn schnell ist von Zensur die Rede, wenn Kommentare gelöscht werden. Manchmal ist es aber sinnvoll, dies dennoch zu tun.

Den Entwurf eines Verhaltenskodex für Blogger hat Tim O'Reilly bei Wikia zur Diskussion eingestellt, um ihn dort einem Review-Prozess zu unterziehen und weiter zu diskutieren. Er umfasst derzeit sieben Punkte und soll Bloggern, die sich der Auffassung anschließen, eine gemeinsame Orientierung geben.

Anzeige

"Jeder ist für seine Worte selbst verantwortlich und hat auch das Recht, Kommentare in seinem Blog zu löschen, die nicht einem Mindestmaß an Höflichkeit entsprechen", heißt es im ersten Punkt. Nicht akzeptabel seien Kommentare, die dazu dienen, andere zu beschimpfen, zu schikanieren, zu bedrohen oder ihnen nachzustellen. Auch Beleidigungen, bewusste Falschdarstelleung oder absichtliche Fehldeutungen dargestellter Inhalte mit dem Ziel, einen Streit anzuzetteln, seien nicht zu akzeptieren. Gleiches gilt für Verstöße gegen Urheber- und Markenrechte, Geschäftsgeheimnisse oder Patente sowie die Veröffentlichung persönlicher Daten. Was im konkreten Fall akzeptabel ist und was nicht, entscheidet am Ende aber jeder Blogger für sich.

Man sollte online nichts sagen, was man jemandem nicht auch im persönlichen Gespräch sagen würde. Sollte es zu Konflikten kommen, sollte zunächst eine private Rücksprache erfolgen, statt gleich öffentlich zu antworten. Wer das Gefühl habe, andere würden unfair angegriffen, sollte handeln und z.B. denjenigen informieren oder, wenn notwendig, die entsprechenden Behörden einschalten.

Anonyme Kommentare sollten nicht erlaubt werden, wer etwas zu sagen habe, solle zumindest seine E-Mail-Adresse und ein Pseudonym angeben. Trolle sollten ignoriert werden.

Eine finale Version des Verhaltenskodex für Blogger soll später eventuell unter bloggingcode.org veröffentlicht werden.


eye home zur Startseite
Blogs 11. Apr 2007

http://blog.beetlebum.de/ http://www.greensmilies.com/

Faustrecht 10. Apr 2007

Ist auch nicht mein Reden. Es gibt aber durchaus Blogs, welche, naja, sagen wir mal...

K.A.I.N. 10. Apr 2007

Für die einen ist das Glas halb voll, für andere Halb leer ;) Wobei zu beweisen wäre...

fghgfhgf 10. Apr 2007

Ich habe ich meinem Leben noch nie einen "Weblog" gelesen, bin ich jetzt unmodern? Jetzt...

DER GORF 10. Apr 2007

Warum denn nicht? Es geht nichts über das wohlig warme Gefühl im Bauch gerade das Rad...


Subnetmask - JaBBs Web- & PhotoBlog / 15. Apr 2007

Blogger-Codex

Verstand in Gefahr?! / 11. Apr 2007

Bloggingkodex?

Telemedicus / 10. Apr 2007

web-o-rama / 10. Apr 2007

Blogger Code of Conduct

finyard - for a better misunderstanding / 10. Apr 2007

Der Blogger-Knigge

Silentblog / 10. Apr 2007

Verhaltenskodex beim Bloggen?

BasH-online.com / 10. Apr 2007

Verhaltenskodex für Blogger?

netzpolitik.org / 10. Apr 2007

Debatte um Blogger-Ethik?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Kirchheim unter Teck
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 379,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  2. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  3. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  4. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  5. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  6. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  7. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  8. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  9. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI

  10. Redox OS

    Wer nicht rustet, rostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: omfgwtfrly?

    ckerazor | 18:17

  2. Re: Im Worst-Case werden also permanent 7,3 GB an...

    Jesper | 18:17

  3. Re: GIMP

    ArcherV | 18:17

  4. Weltweit ausser Deutschland?

    Vollstrecker | 18:17

  5. Gut

    gaciju | 18:17


  1. 17:30

  2. 17:13

  3. 16:03

  4. 15:54

  5. 15:42

  6. 14:19

  7. 13:48

  8. 13:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel