Abo
  • Services:
Anzeige

Google bietet sprachbasierte Auskunft an

"Google Voice Local Search" läuft per Telefonabfrage

Google hat für seine lokale Suche in den USA eine Spracheingabe vorgestellt. Mit "Google Voice Local Search" soll man nicht etwa mit dem Browser sprechen - der experimentelle Dienst läuft über eine Telefonnummer.

In den USA ruft man die Nummer 1-800-GOOG-411 (1-800-466-4411) an und kann dann nach einem Geschäft suchen, indem man den Namen des gewünschten Ladens oder die Kategorie nennt. Ist das entsprechende Geschäft gefunden, verbindet der Dienst auch noch per Telefon direkt weiter. Der Dienst und auch die Weiterverbindung sind kostenlos.

Anzeige

Wer möchte, kann die Suchergebnisse und weitere Details auch per SMS erhalten, wenn sie "Google Voice Local Search" mit ihrem Mobiltelefon nutzen.

In den USA bietet auch Microsoft eine lokale, sprachbasierte Suche über den TellMe-Dienst an, den das Unternehmen kürzlich übernahm. Beide Dienste dürften in den USA traditionellen Auskunftsdiensten Marktanteile kosten, sollten sie aus dem Experimentalstadium herauskommen. Derzeit wird in die Suchabfrage keine Werbung eingebaut.


eye home zur Startseite
Korrumpel 10. Apr 2007

Autsch, klingt nervig, wenn´s dann mal nicht klappt. Aber dafür, daß es kostenlos für...


Der SEO Blog aus Österreich / 12. Apr 2007

Sprachbasierte Auskunft von Google

p3 consult / 12. Apr 2007

Die Zukunft ist sprachgesteuert



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München
  2. über Jobware Personalberatung, Home Office und München
  3. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Medion Erazer X7843 17.3"-Gaming-Notebook mit i7-6820HK...
  2. 109,00€ (Spiel in den Warenkorb zum Controller legen, siehe unteren Link)

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: urheberrecht ist generell schwachsinn

    bombinho | 17:19

  2. Re: 5G taugt doch in der Fläche technisch nichts

    Lügenbold | 17:17

  3. Re: WPS?

    gs (Golem.de) | 17:17

  4. Re: WLAN Sharing währe mal was neues ...

    Strongground | 17:15

  5. Re: USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    Kabbone | 17:13


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel