WLAN: WEP in weniger als einer Minute knacken

Forscher optimieren Angriffe auf drahtlose Netzwerke mit WEP-Verschlüsselung

Forschern der TU-Darmstadt ist es gelungen, Angriffe auf WEP-verschlüsselte drahtlose Netzwerke weiter zu optimieren. Statt zwischen einer halben und zwei Millionen aufzufangender Pakete benötigt die neue Methode nur noch 40.000 Pakete, um mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent den Schlüssel eines WEP-WLAN zu errechnen.

Anzeige

Den drei Forschern Erik Tews, Ralf-Philipp Weinmann und Andrei Pyshkin der Kryptographie- und Computeralgebragruppe an der Technischen Universität Darmstadt ist es eigenen Angaben zufolge gelungen, Angriffe auf WEP-basierte WLANs noch weiter zu optimieren. Dazu entwickelten die Forscher basierend auf älteren Arbeiten rund um die WEP-Verschlüsselung ein Programm, welches das Knacken WEP-basierter WLAN stark vereinfacht.

Um einen 128-Bit-WEP-Schlüssel zu errechnen, der effektiv nur 104 Bit lang ist, soll die neue Methode weit weniger Pakete benötigen. Bereits bei rund 40.000 aufgefangenen Paketen soll die Chance, den Schlüssel errechnet zu haben, bei gut 50 Prozent liegen, dazu benötigt der Angreifer unter guten Voraussetzungen und mit Hilfe einer Deauth- bzw. ARP-Reinjection-Attacke weniger als eine Minute. Damit ist selbst das Eindringen in Netzwerke, die ihre WEP-Schlüssel dynamisch erneuern, nicht mehr schwer. Auch das Verstecken der SSID des Access Point bringt nicht viel. Ein geeigneter Sniffer kann mit einer Deauthentication-Attacke diese innerhalb kurzer Zeit offenbaren.

X-Achse: Anzahl der aufzufangenden Pakete - Y-Achse: Erfolgsrate
X-Achse: Anzahl der aufzufangenden Pakete - Y-Achse: Erfolgsrate

Mit mehr Zeit steigt mit dem Verfahren die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Angriffs. Bei 60.000 empfangenen Datenpaketen liegt die Wahrscheinlichkeit bereits bei 85 Prozent, während 85.000 Pakete die Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Angriff auf einen 104-Bit-Schlüssel auf 95 Prozent steigen lassen. Ältere Methoden benötigen zwischen einer halben und zwei Millionen Pakete und brauchen dementsprechend mehr Zeit für einen erfolgreichen Angriff.

WLAN: WEP in weniger als einer Minute knacken 

razer 28. Apr 2014

Der Thread ist 7 (!!) Jahre alt. Ich glaub da gabs Win7 noch garnicht ;)

MarcoLinder163 28. Apr 2014

Wozu gibt es den Kompatibilitätsmodus in Windows 7 oder virtuelle Maschinen?! Da wird...

der Yeti 24. Jul 2007

Gegenfrage wer will denn meine 500er Leitung knacken^^

kendon 04. Mai 2007

ab welcher firmware version?

Wowi 10. Apr 2007

ach, du kleines zuckerschnäutzchen... leider muß ich dich enttäuschen: http://de...

Kommentieren




Anzeige

  1. SAP Inhouse Consultant (m/w) Materialwirtschaft
    Diehl Aircabin GmbH, Laupheim (bei Ulm)
  2. Leiter Infrastrukturmanagement (m/w)
    über Kienbaum Executive Consultants GmbH, Baden-Württemberg
  3. Analyst Local Traffic (m/w)
    DPD GeoPost (Deutschland) GmbH, Aschaffenburg
  4. Versuchstechniker/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise [Blu-ray]
    7,97€
  2. Alien - Jubiläums Collection - 35 Jahre [Blu-ray]
    20,99€
  3. Game of Thrones - Staffel 4 (Digipack + Bonusdisc) (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    44,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. API-Update

    Youtube-App auf manchen Geräten nicht mehr nutzbar

  2. Evil Jpegs

    Foto-Upload schleust Schadcode ein

  3. Quartalsbericht

    SAP hat 7.800 Beschäftigte mehr

  4. Smartphone

    Mediatek packt zehn Kerne in den Helio-X20-Chip

  5. Jide Remix OS

    Android-ROM mit Desktop-Qualitäten für 1 Dollar erhältlich

  6. World of Warcraft

    Blizzard verkauft Abo-Marken für 20 Euro

  7. Auftragsfertiger

    Samsung soll Qualcomms Snapdragon 820 herstellen

  8. IT-Sicherheitsgesetz

    CCC lehnt BSI als Meldestelle ab

  9. Ikea

    Küche der Zukunft mit Projektor und Bilderkennung

  10. Bing

    Yahoo kann Suchpartnerschaft mit Microsoft beenden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  2. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter
  3. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern

Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

  1. Re: Nutzungsbedingungen hin oder her - wer hat...

    RedRanger | 11:48

  2. Re: Es ist ein Lizenzproblem!

    foofighter | 11:45

  3. Re: Darf ich dann als US Amerikaner ...

    badlyjester | 11:44

  4. aktuelle spiele ohne internetzwang?

    User_x | 11:44

  5. Re: Schwarzseher?

    neocron | 11:43


  1. 11:46

  2. 11:43

  3. 11:32

  4. 11:13

  5. 11:04

  6. 10:49

  7. 10:16

  8. 09:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel