WLAN: WEP in weniger als einer Minute knacken

Anzeige

Um den Schlüssel letztendlich zu errechnen, brauchte der Testrechner nur rund 3 Sekunden auf einem Pentium-M mit 1,7 GHz. Zudem soll noch etwas Optimierungpotenzial in der Software liegen, um auch schwächere Rechner oder PDAs die Operation schnell genug durchführen zu lassen. Ein mit 64 Bit verschlüsselter Access-Point (effektiv 40 Bit) lässt entsprechend schneller knacken.

Spätestens jetzt sollte auf den Einsatz von WEP-verschlüsselten Netzwerken endgültig verzichtet werden, so die Forscher, auch wenn sie davon ausgehen, dass diese Art der Attacke von Intrusion-Detection-Systemen entdeckt werden sollte. Eine passive Angriffsmethode zu entwickeln benötigt noch einige Arbeit, sollte aber prinzipiell möglich sein.

Mäßig geschützte WLANs gibt es laut eines von den Forschern im März 2007 durchgeführten kleinen Tests genug. Fast die Hälfte der drahtlosen Netzwerke waren noch mit WEP verschlüsselt, während 27 Prozent das sichere WPA nutzen und rund 22 Prozent gar nicht verschlüsselt sind. Getestet wurden rund 490 Netzwerke.

Eine ausführliche Beschreibung des Angriffs findet sich in einem PDF-Dokument, zudem haben die Forscher ein Werkzeug namens aircrack-ptw entwickelt.

Über Ostern wollen die drei Forscher in Hamburg auf der viertägigen Easterhegg 2007 des Chaos Computer Clubs ihre Ergebnisse präsentieren.

 WLAN: WEP in weniger als einer Minute knacken

razer 28. Apr 2014

Der Thread ist 7 (!!) Jahre alt. Ich glaub da gabs Win7 noch garnicht ;)

MarcoLinder163 28. Apr 2014

Wozu gibt es den Kompatibilitätsmodus in Windows 7 oder virtuelle Maschinen?! Da wird...

der Yeti 24. Jul 2007

Gegenfrage wer will denn meine 500er Leitung knacken^^

kendon 04. Mai 2007

ab welcher firmware version?

Wowi 10. Apr 2007

ach, du kleines zuckerschnäutzchen... leider muß ich dich enttäuschen: http://de...

Kommentieren


Z! - Zeitgeist, Entwicklung, Technik / 06. Apr 2007

Z! - News: Mittwoch, 04.04.2007



Anzeige

  1. IT-Netzwerkadministrator (m/w)
    Imtech Deutschland GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Leiter IT-Management (m/w)
    DEW21, Dortmund
  3. Leiter Systemsteuerung (m/w)
    Sparkasse Herford, Herford
  4. Business Intelligence Expert (m/w) (BI-Management & -Reporting)
    DÖHLERGRUPPE, Darmstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  2. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  3. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  4. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  5. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  6. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  7. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  8. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  9. Formel E

    Motorsport zum Zuhören

  10. Streaming

    Maxdome-App für Xbox One ist verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed
Rogue angespielt
Das etwas bösere Assassin's Creed
  1. Ubisoft Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015
  2. Assassin's Creed Rogue Als Templer nach New York
  3. Assassin's Creed Unity Gameplay und Geschichte

Alternatives Android im Überblick: Viele Wege führen nach ROM
Alternatives Android im Überblick
Viele Wege führen nach ROM
  1. Paranoid Android Zweite Betaversion von PA 4.5 veröffentlicht
  2. Cyanogenmod CM11s Oneplus verteilt Android 4.4.4 für das One
  3. Android-x86 Neue stabile Version des Android-ROMs für PCs veröffentlicht

    •  / 
    Zum Artikel