Abo
  • Services:
Anzeige

Battlestar Galactica: Fanprojekt sucht Viper-Piloten

Erste Demo von "Battlestar Galactica: Beyond the Red Line"

Ziel des ambitionierten Fan-Projekts "Battlestar Galactica: Beyond the Red Line" (BTRL) ist die Entwicklung eines kostenlosen, aber nichtsdestotrotz anspruchsvollen Einzel- und Mehrspieler-Weltraumspiels im Universum der neuen Battlestar-Galactica-Fernsehserie. Nun hat das Team die erste Demo des Spiels veröffentlicht - für Windows ist es bereits verfügbar, für MacOS X und Linux ist die Installation noch etwas komplizierter, aber Installationsdateien sollen hier in Kürze folgen.

Beyond the Red Line
Beyond the Red Line
Das private Projekt nutzt die von Volition als Open Source freigegebene 3D-Engine des Weltraumspiels Freespace 2 (1999), die gehörig aufgewertet wurde, und nutzt zur Grafikausgabe entweder DirectX 8 oder OpenGL. Grafisch muss sich das Spiel dabei nicht vor kommerziellen Titeln verstecken, zumal Fans von Raumschiff-Simulationen bzw. Weltraumspielen derzeit nicht viel Nachschub erhalten. Für den Sound inkl. Musikuntermalung und recht gelungener Sprachausgabe sorgt die OpenAL-API, die mitgeliefert wird, aber separat zu installieren ist. Für die Steuerung empfiehlt sich ein Joystick, eine Maus- und reine Tastaturbedienung ist jedoch auch möglich.

Wer die neue Battlestar Galactica noch nicht bis zur zweiten Staffel, genauer gesagt bis zur Folge "Scar" gesehen hat, der sollte dies den BTRL-Entwicklern zufolge erst nachholen, um durch die Beschreibung und den Inhalt der Demo nicht zu viel verraten zu bekommen. Als frischer Viper-Pilot gilt es in der Demo erst einmal, die grundlegende Steuerung des eigenen Kampfjägers zu lernen, danach gibt es in drei Einzelspieler-Missionen eine Vorschau auf die Haupt-Kampagne, die sowohl Einzel- als auch Mehrspieler-Missionen verspricht. Die von BTRL erzählte Geschichte soll der TV-Serie treu bleiben. Auch Mehrspieler-Action bietet die Demo bereits und erlaubt es, online gegen- und miteinander anzutreten. Geboten werden dabei u.a. Spielmodi wie Deathmatch und Capture the Flag.

Anzeige

Beyond the Red Line
Beyond the Red Line
Wer die Demo unter Windows 98SE/ME/2000/XP spielt, sollte laut BTRL-Team idealerweise einen Rechner ab Athlon 64 3200+ oder ein Intel-CPU-Äquivalent sowie 1 GByte RAM, eine 256-MByte-bestückte GeForce 6 oder äquivalente Radeon-Grafikkarte, einen Joystick und 600 MByte freien Festplattenplatz zur Installation zur Verfügung haben. Ähnlich sieht es unter Linux aus. Beim Mac sind ein MacOS X ab Version 10.4, eine Intel- oder PPC-CPU ab 1,2 GHz, 1 GByte RAM, eine GeForce-3- oder Radeon-9200-Grafikkarte und 650 MByte freier Festplattenplatz vonnöten. Joysticks werden von MacOS X bisher nicht unterstützt, hier bleibt es also bei Maus- und Tastatursteuerung.

Während für Windows schon ein 379 MByte großer Installer existiert, konnte Ähnliches für Linux und MacOS X noch nicht zur Verfügung gestellt werden. Allerdings soll sich das bald ändern. Wer nicht so lange warten will und sich nicht scheut, manuell zu installieren, findet in der offiziellen Ankündigung von "Battlestar Galactica: Beyond the Red Line" eine Beschreibung. Dort findet sich auch eine Liste von Download-Links, darunter auch einer für Bittorrent-Clients.


eye home zur Startseite
tommy-lee 26. Okt 2007

nr3 das ist einfach hammer obwohl es eine computerisierung der battelstar flogen sind...

Coolman2 19. Jul 2007

Lorne Green sah damals schon aus wie seine eigene Leiche und die Zylonen waren einfach...

Benni__ 08. Apr 2007

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber das ist heutzutage in einigen Spielen so...

ottokar23 05. Apr 2007

Man darf ja nichtmal ne Auflösung unter 1024 wählen

Benni__ 05. Apr 2007

Das Engine Build ist gerade mal ein paar Tage alt... Nicht 7 Jahre... 800-900 Mhz sind...


symBadisch / 19. Mai 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Berlin
  2. über Robert Half Technology, Berlin
  3. Continental AG, Hannover
  4. über Robert Half Technology, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr
  2. 111,00€
  3. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)

Folgen Sie uns
       


  1. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  2. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  3. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  4. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  5. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  6. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  7. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  8. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  9. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  10. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Der Attentäter aß leidenschaftlich Brot

    Schläfer | 20:22

  2. Re: Faszinierend

    EdwardBlake | 20:22

  3. Re: Hat der Artikel irgendeinen Sinn?

    zu Gast | 20:20

  4. Es wird so vieles fehlen!

    xxsblack | 20:19

  5. Re: Damit unsere Freunde schneller an die Daten...

    schachbrett | 20:18


  1. 18:45

  2. 17:23

  3. 15:58

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 14:42

  7. 14:00

  8. 12:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel