SAPs Kronprinz Shai Agassi geht

Léo Apotheker zum "Deputy CEO" ernannt

Er sollte eigentlich Nachfolger von SAP-Chef Henning Kagermann werden, nun aber verlässt Shai Agassi das Unternehmen. Zugleich baut SAP seine Führungsstruktur um und ernennt Léo Apotheker zum "Deputy CEO".

Anzeige

Shai Agassi will sich künftig im Bereich alternativer Energien und Umweltpolitik sowie der Zukunft Israels engagieren und scheidet daher aus dem Unternehmen aus. Agassis Position - er war bislang Mitglied im Vorstand und Präsident der Produkt- und Technik-Abteilung von SAP - wird nicht neu besetzt, stattdessen baut SAP seine Führungsstruktur um.

SAP-Aufsichtsratschef Hasso Plattner dankte Agassi für sein Wirken bei SAP, gab sich aber auch enttäuscht über dessen Abschied aus dem Unternehmen, hatte er ihm doch die Nachfolge von SAP-Chef Henning Kagermann angeboten; bis dahin sollte Agassi als Co-CEO agieren. Nachdem SAP aber Kagermanns Vertrag kürzlich bis 2009 verlängert hat, entschied sich Agassi, bei SAP auszusteigen, da er sich nicht für die nächsten 10 bis 15 Jahre festlegen wollte, so Plattner in einer Presseerklärung.

Als Folge von Agassis Ausscheiden hat SAP seine Pläne geändert und die Verantwortlichkeiten in der Führungsebene neu geregelt. Bereits zum 1. April 2007 wird Shai Agassi SAP verlassen, Aufsichtsratschef Plattner aber noch als Berater zur Verfügung stehen.

Léo Apotheker, Präsident des Bereichs "Customer Solutions & Operations", wird mit sofortiger Wirkung die Rolle des "Deputy CEO" übernehmen. Zudem gründet SAP ein "Executive Council", welches aus den "Corporate Officers" des Unternehmens besteht und an den Vorstand, das Executive Board, berichten wird. Es soll vor allem dafür sorgen, dass SAP auf Kundenbedürfnisse eingeht und SAPs Wachstumsplan 2010 vorangetrieben wird.


Walldorf400 03. Apr 2007

Morpheus arbeitet mit Sicherheit bei uns im Vertrieb, die labbern immer son scheiss.

Walldorf400 03. Apr 2007

Kann ich nur bestätigen. Licht in Sicht. Morgenröte.

martinez 29. Mär 2007

hehe...musste auch schmunzeln, als ich den Namen las. Da ging bei mir die Frage auf...

haefti 29. Mär 2007

Okay, organisatorisch stimmt das nicht ganz, aber witzige Namen haben sie da schon. :-) SCNR

Strunzow 29. Mär 2007

S(amstags)A(rbeitet)P(apa) S(ubmit)A(nother)P(atch) S(uchen)A(nklicken)P(ause machen) S...

Kommentieren



Anzeige

  1. Fachinformatiker (m/w)
    Clemens Kleine Dienstleistungen GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  2. Mitarbeiter SAP Support (m/w)
    Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern
  3. IT-Architektur Enterprise Architecture Management
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Sachbearbeiter/in IT-Anwenderservice
    LeasePlan Deutschland GmbH, Neuss

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. IMHO

    Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen

  2. AVMs neuer VDSL-Router

    Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN

  3. Infoseite

    So wird man Apples U2-Geschenk wieder los

  4. Luxuslimousine

    S-Klasse als Plug-in Hybrid mit 2,8 Litern Verbrauch

  5. Streaming-Dienst

    Netflix startet mit kostenlosem Probemonat

  6. FBI

    US-Biometriedatenbank ist betriebsbereit

  7. Huawei Cloud Congress

    Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden

  8. VESA-Standard

    Displayport 1.3 A/V für 5K-Displays ist fertig

  9. Panasonic

    Lumix GM5 ist ein Systemkamera-Winzling

  10. Panasonic CM1

    Android-Smartphone mit 1 Zoll großem Bildsensor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Typ C: Neuer USB-Stecker mit Klick und USB 3.1 ausprobiert
Typ C
Neuer USB-Stecker mit Klick und USB 3.1 ausprobiert
  1. HD Graphics 5300 Broadwell-GPU mit 24 oder 48 EUs, sparsamer und schneller
  2. NUC und Co. Intel will die Mini-PCs halbieren
  3. IMHO USB Typ C lieber heute als morgen

NFC: Apple Pay könnte sich auszahlen
NFC
Apple Pay könnte sich auszahlen
  1. Visa Europe Verhandlungen für Apple Pay in Europa laufen
  2. Apple Smartwatch soll eigenen App Store bekommen
  3. Apple Digitale Geldbörse in iPhone 6 macht offenbar Fortschritte

Smartphone-Diebstahl: Sicher ist nur, wer schnell reagiert
Smartphone-Diebstahl
Sicher ist nur, wer schnell reagiert
  1. Android-Versionen Kitkat verbreitet sich langsamer als Jelly Bean
  2. Googles VoIP-Dienst Kostenlos telefonieren mit Hangouts für Android und iOS
  3. Android Wear Google will die Smartwatch klüger machen

    •  / 
    Zum Artikel