GMX plant Instant-Messenger für viele Protokolle

MultiMessenger für PC, Browser und Mobiltelefon

Anlässlich der CeBIT 2007 hat GMX angekündigt, künftig in den Instant-Messaging-Markt einzusteigen. Das als MultiMessenger bezeichnete Produkt soll sich mit allen verbreiteten Instant-Messaging-Netzwerken verstehen und für den PC, für den Browser und für Mobiltelefone verfügbar sein.

Anzeige

Der MultiMessenger versteht die Instant-Messaging-Protokolle Jabber, MSN bzw. Live Messenger, ICQ, AOL Messenger sowie Yahoo Instant Messenger. Damit werden die wesentlichen Instant-Messaging-Dienste abgedeckt. Hier fehlt lediglich Skype, aber das proprietäre Protokoll wird derzeit ausschließlich von der Skype-Software selbst verwendet.

Dabei setzt GMX zunächst auf Jabber auf und schließt andere Netze darüber an. Als Server kommt, so war im Vorfeld zu vernehmen, eJabberd zum Einsatz. Bei der GMX-Schwester Web.de läuft schon seit geraumer Zeit der Beta-Test eines neuen Messengers, der wohl auch bei GMX nun zum Einsatz kommt.

Der MultiMessenger wird als Client-Software erscheinen, die auch ohne Installation direkt vom USB-Stick laufen kann. Zudem ist eine Online-Version geplant, die mit jedem Browser genutzt werden kann und es ist ein Client für Mobiltelefone vorgesehen. Damit soll die Software möglichst überall einsetzbar sein. Neben normalen Text-Chats sind darüber VoIP-Telefonate, Videokonferenzen oder Audio-Chats möglich. Aus der Software sollen sich direkt E-Mails und Kurzmitteilungen versenden lassen. Mit Hilfe von Skins soll sich die Software den eigenen Wünschen anpassen lassen.

Im zweiten Quartal 2007 soll eine Vorabversion des MultiMessengers für die Öffentlichkeit erscheinen. Derzeit wird die Software von zahlreichen GMX-Nutzern getestet. Zur Nutzung des MultiMessengers ist eine kostenlose GMX-E-Mail-Adresse erforderlich.

Später soll der MultiMessenger auch bei anderen Bereichen von United Internet angeboten werden, also bei 1&1 sowie Web.de.


hrist 04. Apr 2007

[ ] Du weißt was Jabber ist.

Wissard 04. Apr 2007

diese ganzen Features haben mich davon weggetrieben, die letzte "gute" ICQ-Version war...

asdasd 17. Mär 2007

Viele bunte Smileys oder was?

fdsfds 17. Mär 2007

Kopete machts per jabber auch verschlüsselt...

Tafkas 16. Mär 2007

Und die Adium und Gaim Nutzer von mir nutzen das Feature auch.

Kommentieren


Kartenlegen / 26. Apr 2007

GMX plant MultiMessenger

Z! - Zeitgeist, Entwicklung, Technik / 16. Mär 2007

Z! - News: Freitag, 16.03.2007

LostFocus / 15. Mär 2007

Gibt es doch schon - Mabber



Anzeige

  1. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. BW/BI Anwendungsbetreuer (m/w)
    Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg
  3. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  4. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Marketplace

    Amazon-Händler verklagt Kunden wegen negativer Bewertung

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Parken Elektro- und Hybridautos bald kostenlos?

  3. FlashQ

    Entfesselt blitzen mit Crowd-Unterstützung

  4. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  5. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  6. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  7. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  8. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  9. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  10. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

    •  / 
    Zum Artikel