unddu.de: Community-Baukasten von Web.de

Homepage, Daten- und Applikationsspeicher sowie Social-Network

Web.de hat seine Portalstrategie durch ein Angebot ausgebaut, das es erlaubt, selbst ein kleines persönliches Portal aufzubauen. Unter der Adresse unddu.de soll eine "Social and Privat Networking Plattform" etabliert werden, die es ermöglicht, mit nur einem Produkt sämtliche Varianten des Publizierens im Netz umzusetzen: vom persönlichen Portal über die private Homepage bis hin zu Communitys und Social Networking.

Anzeige

"Mit unddu.de gehen wir den nächsten logischen Schritt. Wir sehen die Person und ihre Bedürfnisse ganzheitlich und haben eine Anwendung entwickelt, in der sich jeder Mensch als private Person oder innerhalb einer Community darstellen kann", beschreibt Matthias Greve von Web.de die Idee hinter dem neuen Produkt.

"Bis jetzt hatte ich für meine private Homepage einen Anbieter, einen weiteren, um Business-Kontakte zu knüpfen und einen dritten, um mit alten Schulfreunden in Kontakt zu bleiben. Mit unddu.de kann ich jetzt alles auf einer Website verwirklichen".

Privatpersonen könnten das Portal zum Beispiel für die Ablage von persönlichen Dateien, Bookmarks oder Widgets nutzen. Geschützte Bereiche, auf die ausschließlich die Familie oder der Freundeskreis Zugriff haben, sollen sich auch realisieren lassen. Web.de schwebt hier eine Terminkoordination oder Fotoalben vor. Unddu.de bietet auch Komponenten zur Homepage-Gestaltung, inklusive Blogs, RSS-Feeds, öffentlicher Galerien, Videostreams und mehr.

"Neben einem ausgeklügelten und einfach zu handhabenden Rechtesystem für sämtliche unddu.de-Inhalte bietet die Plattform zudem die Möglichkeit, ein eigenes soziales Netzwerk aufzubauen und neue Kontakte zu knüpfen. Das können Vereine, Stammtische, Gaststätten und Kneipen oder Kunstvereine und Galerien sein, so Greve.

Auf der CeBIT 2007 zeigte Greve bereits einige Anwendungsbeispiele. Unddu.de soll aber erst im April 2007 starten.


tolle wurst 15. Mär 2007

Sieht sogar ziemlich ähnlich aus. Würde mich auch nicht sonderlich wundern, wenn es ein...

Webleser 15. Mär 2007

Insbesondere bei textlastigen Seiten kann es hilfreich sein, die Breit zu verkürzen. Es...

kCi 15. Mär 2007

nich zu vergessen: uboot.com frienster.com usw.

kCi 15. Mär 2007

ich hoffe das der Unterschied zu den seiten lokalisten.de auch merkbar ist ^^ ansonsten...

KleinesA 15. Mär 2007

Werbung? Wo ist da Werbung? Ich sehe keine. Ach, ich hab Firefox und Adblock Plus...

Kommentieren


Das CIO-Weblog / 15. Mär 2007

Unddu.de: Noch ein Social Network



Anzeige

  1. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  3. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  4. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel