Abo
  • Services:
Anzeige

Optimus Maximus: Neues von Art.Lebedevs OLED-Tastatur-Saga

114 austauschbare Tasten mit OLED-Displays

Pünktlich zur CeBIT präsentiert das russische Designstudio Art.Lebedev die diesmal endgültige Version der OLED-Tastatur. Von allen Sparversuchen hat sich das Studio verabschiedet. Es gibt wieder mehr Tasten, die zudem alle ein OLED-Display besitzen. Dementsprechend hat sich der Preis nach oben bewegt.

Optimus Maximus
Optimus Maximus
Optimus Maximus, das ist der neue Name der ehemals unter http://www.golem.de/0507/39328.html (damals noch optimistisch für 200,- bis 300,- US-Dollar angekündigt), Optimus-103 mit Scharz-Weiß-LCDs (1.200,- US-Dollar) und Optimus-103 wieder mit Farb-OLEDs (10,- US-Dollar pro Taste) bekannten Tastatur des russischen Designstudios Art.Lebedev.

Anzeige

Optimus Maximus
Optimus Maximus
Die Optimus Maximus soll nun 114 Tasten haben, damit finden sich die ehemals eingesparten Zusatztasten auf der linken Seite der Tastatur wieder in den Plänen. Jede der 114 Tasten besitzt ein 32-x-32-Pixel-OLED-Farbdisplay. In die Tastatur können entsprechende Tastenlayouts hochgeladen werden, so dass jede Taste bei Bedarf mit einem Bild versorgt werden kann.

Optimus Maximus
Optimus Maximus
Die Tasten sind in vier Arten eingeteilt. Nur einmal verwendet wird die recht große Leertaste, die meisten Tasten entsprechen der regulären Tastenbreite von 2 x 2 cm. Zwei weitere Tastenarten sind für Sondertasten wie CTRL und Alt (mittelgroße Tasten) sowie Return und Shift (doppelte Größe). Die Tasten sollen sich ohne Probleme auswechseln lassen.

Den Blick auf das Preisschild sollten sich die Anhänger der Tastatur lieber verkneifen, stolze 1.490,- US-Dollar soll der Spaß für Vorbesteller kosten und mit der erneuten Preiserhöhung sicher das ein oder andere Haushaltsbudget sprengen.

Mit einer Prise Selbstironie bedankt sich das Studio bei denen, die sowohl an das Projekt glaubten als auch bei den Skeptikern, die es nicht lassen konnten, "Non-Stop-Kritik" dem Studio gegenüber auszuüben. Art.Lebedev hat zudem einen kleinen Stand (Halle 19, E22) auf der CeBIT gebucht - ob die Tastatur dort zu sehen ist, ist jedoch noch nicht bekannt.

Die Tastatur soll gegen Ende des Jahres 2007 verfügbar sein. An der Treibersoftware arbeitet das Studio schon eine Weile, es ist daher anzunehmen, dass sowohl Windows und möglicherweise auch Mac-Treiber zum Start zur Verfügung stehen.


eye home zur Startseite
Jan 20. Apr 2007

Ich finde die Tastatur ist für Gamer sehr interessant. Gerade z.B. bei Rollenspielen...

Mauismus 18. Mär 2007

Bei 10 Euro pro Taste sollen sie doch eben einen Hybriden bauen. Also eine normale...

develin 16. Mär 2007

Das ist so nur weitgehend richtig. Fuer japanisch gibt es zum Beispiele eine...

Smurf 15. Mär 2007

Klar, aber die haben nur eine US-Amerikanische Variante, ich hätte gerne eine deutsche...

...# 15. Mär 2007

geld nach russland ueberweisen, klingt als ob du jemanden umbringen alles willst der sone...


Compyblog / 15. Mär 2007

Wunsch

Dimension 2k / 15. Mär 2007

Optimus Maximus reloaded

Geeks have feelings too / 15. Mär 2007

Das hat man davon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TÜV NORD GROUP, Hannover
  2. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart
  3. cbb-Software GmbH, Lüneburg, Lübeck
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  2. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  3. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  4. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  5. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  6. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  7. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  8. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  9. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um

  10. Freies Wissen

    Mozilla bekommt neues Logo mit Nerd-Faktor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Auflösung

    Toaster | 18:13

  2. Atom-getriebe Fritz!Box

    cicero | 18:10

  3. Re: "Schwachstellen des Koaxialkabels sind...

    blue_think | 18:10

  4. Re: menschliches versagen

    Keksmonster226 | 18:08

  5. Re: Wrum sind Android Updates eigentlich so...

    Érdna Ldierk | 18:08


  1. 18:07

  2. 17:51

  3. 16:55

  4. 16:19

  5. 15:57

  6. 15:31

  7. 15:21

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel