Abo
  • Services:
Anzeige

User-generierter Spiele-Content: Zu 90 Prozent Mist?

"Jedes Gefühl der Kontrolle durch die Designer ist eine Illusion!"

Am letzten Tag der GDC fand ein Diskussionspanel nach dem Motto "verkehrte Welt" statt: Während sonst in Foren, Blogs und Chats die Spieler über Games und ihre Designer urteilten, diskutierten unter dem Motto "Die Kontrolle teilen" fünf Designer über ihre User.

Längst entscheidet über den wahren Hitstatus vieler Spiele, ob die Community sie annimmt und auch über den Solomodus hinaus durch eigengenerierte Inhalte am Leben erhält. Und Massively-Multiplayer-Onlinegames sind per se von der Kreativität abhängig - in World of WarCraft finden eben nicht nur Raids und Bossgegner-Kämpfe statt, sondern auch Hochzeiten, Gay-Paraden und Massentänze. Die Diskussionsrunde "Sharing Control" bestand dann auch aus einschlägig mit dem Thema "Community" Vertrauten: Moderator David Edery ist Portfolio Planner Worldwide Games by Xbox Live Arcade, Matt Brown fungiert als Technical Director und Design Director bei Maxis (Die Sims 2), Ray Muzyka richtet die Bioware-Spiele seit Neverwinter Nights stark auf Fan-Erweiterungen aus und Kim Pallister ist bei Microsofts Casual-Games-Gruppe beschäftigt.

Anzeige
Die Diskutanten, von links: Moderator David Edery (Xbox Live Arcade), Matt Brown (Maxis/EA), Kim Pallister (Microsoft Casual Games), Raph Koster (Aerae) und Ray Muzyka (Bioware)
Die Diskutanten, von links: Moderator David Edery (Xbox Live Arcade), Matt Brown (Maxis/EA), Kim Pallister (Microsoft Casual Games), Raph Koster (Aerae) und Ray Muzyka (Bioware)

Den ersten Punkt aber setzte Raph Koster. Er ist President der Virtuelle-Welten-Firma Aerae und war vormals Creative Producer von Star Wars Galaxies und Lead Designer von Ultima Online sowie UO: Second Age: "Was heißt 'Kontrolle teilen'? Jedes Gefühl der Kontrolle durch die Designer ist eine Illusion! Ich spreche lieber von Community-Beziehungspflege. Denn es ist mehr eine Beziehung, und zwar oftmals eine beleidigende. In unsere Richtung! Wir müssen einfach zugeben, dass die User die Kontrolle haben, nicht wir."

Koster ist aber prinzipiell Community-freundlich, so wies er auf das Tanzphänomen in Star Wars Galaxies mit teils über 100 koordinierten Tänzern hin: "Als wir das sahen, dachten wir: Wir hätten das nur als Tanzspiel veröffentlichen und den Rest weglassen sollen!" Ray Muzyka erklärte, dass User-Content für Bioware einen ganz wichtigen Stellenwert habe. Das vermutlich 2008 kommende Dragon Age werde dabei Neverwinter Nights noch in den Schatten stellen.

User-generierter Spiele-Content: Zu 90 Prozent Mist? 

eye home zur Startseite
Sitharyel 21. Mär 2007

Da sich mit Nischenprodukten nun mal kein Geld verdienen lässt wird sich das wohl nie...

Graf Porno 19. Mär 2007

Ich bin auch 30 und in meinem Bekanntenkreis ist es genau anders herum: Seit alle ihre...

pra 16. Mär 2007

sorry, hat sich so angehört. es kommt normal auf CD, und die Addons heißen Tribunal und...

Raven 16. Mär 2007

Fan kommt von "fanatisch". Hat also nur etwas mit dem Verhältnis des Fans zur...

FranUnFine 16. Mär 2007

Ich schrieb gut... ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH, Berlin
  2. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Koblenz
  4. Continental AG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,97€
  3. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. O&O ShutUp 10

    Der Supporter | 07:02

  2. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Hardcoreler | 06:12

  3. Re: Um das mal realistisch zu sehen:

    StefanGrossmann | 05:59

  4. Re: Egal - mit cygwin sucht man effektiv und sicher

    StefanGrossmann | 05:52

  5. Snowden hat beim konkreten Fall recht.

    Pjörn | 04:43


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel