Abo
  • Services:
Anzeige

Neues UMTS-Walkman-Handy von Sony Ericsson (Update)

Sony Ericsson W660i mit 2-Megapixel-Kamera und Bluetooth A2DP

Sony Ericsson erweitert seine Auswahl an Walkman-Mobiltelefonen um ein UMTS-Modell, das mit 2-Megapixel-Kamera und einem Steckplatz für Memory Stick Micro daherkommt. Das Mobiltelefon ist mit der aktuellen Walkman-Player-Software ausgerüstet, um Lieder per TrackID identifizieren zu lassen.

Sony Ericsson W660i
Sony Ericsson W660i
Im Sony Ericsson W660i steckt ein 2-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln und maximal 262.144 darstellbaren Farben. Damit sollen sich etwa Schnappschüsse und Videos gut darstellen lassen, die mit der 2-Megapixel-Kamera aufgenommen werden.

Anzeige

Der Neuling setzt auf den Walkman-Player in der Version 2.0 und soll eine einfachere Navigation in der Musiksammlung bringen und es stehen mehr Sortieroptionen bereit. Die Musikübertragung auf das Gerät übernimmt die mitgelieferte Disc2Phone-Software und mit der Funktion TrackID können Lieder identifiziert werden, indem ein Mitschnitt eines Musikstücks an einen zentralen Server zur Erkennung gesendet wird. Der Nutzer erhält so Titel und Interpret eines Liedes. Über Bluetooth lässt sich auch Stereoton per A2DP auf entsprechende Kopfhörer übermitteln.

Sony Ericsson W660i
Sony Ericsson W660i
Der interne Speicher beträgt nur schwache 16 MByte, aber Sony Ericsson legt dem Mobiltelefon einen Memory Stick Micro (M2) mit einer Kapazität von 512 MByte bei. Über den entsprechenden Steckplatz kann dieser durch Einsatz einer anderen Karte erweitert werden.

Das 102 x 46 x 14,5 mm messende UMTS-Gerät unterstützt ferner die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und GPRS, aber kein EDGE oder gar HSDPA. Für den mobilen Internetbesuch steht wie bei Sony Ericsson üblich der NetFront-Browser bereit, der außer WAP-Seiten auch HTML-Inhalte darstellt und RSS-Feeds verwaltet. Das Mobiltelefon verfügt über eine Java MIDP 2.0, einen E-Mail-Client und einen USB-2.0-Anschluss.

Mit einer Akkuladung soll das 93 Gramm wiegende Mobiltelefon im GSM-Betrieb eine Sprechzeit von akzeptablen 6 Stunden bringen, während die Plauderdauer im UMTS-Modus auf 2,5 Stunden einbricht. Die Bereitschaftsdauer beträgt jeweils rund 15 Tage. Der Musik-Player soll eine Laufzeit von 25 Stunden liefern, allerdings machte Sony Ericsson keine Angaben, ob dabei die Mobilfunkfunktionen deaktiviert sein müssen, um diesen Wert zu erreichen.

Sony Ericsson will das W660i im 2. Quartal 2007 in den Farben Record Black und Rose Red auf den Markt bringen. Preisangaben machte Sony Ericsson nicht.

Nachtrag vom 23. März 2007 um 9:50 Uhr:
Sony Ericsson hat den Preis für das W660i nachgereicht. Das Mobiltelefon wird ohne Vertrag 319,- Euro kosten.


eye home zur Startseite
sebsasse 17. Mär 2007

Was möchtest Du mir damit sagen, dass ich mir gar keine Gedanken um den SAR Wert machen...

aufklärer 16. Mär 2007

ihr habt aber ganz schön die Schubladn im Kopf... Und: Eher messingfarben würd ich...

N!Ce 15. Mär 2007

Hmm hab auch das w810i und bei mir hört sich der Sound auch exzellent an. Liegt wohl...

W810i 14. Mär 2007

Statt des mitgelieferten Adapters mit der ungünstigen Längenaufteilung habe ich mir bei...

pr0xyzer 14. Mär 2007

Na dann wünschen wir es ihm doch :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ (Vergleichspreis: 62,90€)
  2. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Die Firmen muessen fordern!

    _4ubi_ | 15:38

  2. Re: welche geräte

    NotAlive | 15:37

  3. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    M.P. | 15:36

  4. Ich würde mir einen Test des Gerätes von Golem...

    metal1ty | 15:34

  5. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    schachbrett | 15:34


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel