GDC: Sony über Game 3.0

Sony setzt auf Interaktivität und gibt neue Entwicklertools frei

Amerikanische Häuserblocks sind groß, die Schlange der wartenden Spieledesigner für die Keynote von Phil Harrison, Präsident der weltweiten Sony-Spieleentwicklungsstudios und Vizepräsident Creative-Development im Sony-Konzern, reichte beinahe um den ganzen Block des Moscone Convention Centers. Auch innen erinnerte vieles an ein Fußballspiel oder ein Rockkonzert. So wurden zur Belustigung der Menge die von Großveranstaltungen gewohnten Riesenfußbälle in den Saal geworfen. Ähnliche Szenen wären bei der alljährlich im Moscone Center stattfindenden Mac World Expo eher schwer vorstellbar.

Anzeige

Harrison bläst zum Angriff auf Xbox Live und Second Life
Harrison bläst zum Angriff auf Xbox Live und Second Life
Harrison stellte seine Keynote unter das Motto "Game 3.0". Ausdrücklich nannte er dieses an "Web 2.0" angelehnte Schlagwort eine Philosophie und einen Denkanstoß, aber kein neues Sony-Copyright. Auch in einigen gezeigten Präsentationsfolien zur Entwicklung der Spielekonsolen waren diverse Konkurrenzsysteme zu sehen. Game 3.0, so Harrisons Kernaussage, breche mit dem Prinzip des nur konsumierenden Spielers und stelle den Nutzer mehr in den Vordergrund. Dieser Behauptung entsprechend stellte Harrison in der Folge drei prototypische Beispiele vor.

Evolution der Konsolen aus Sonys Sicht
Evolution der Konsolen aus Sonys Sicht
Das Erste ist Sonys Angriff auf Second Life, Die Sims und Xbox Live in einem: Sony Home. Details zu diesem ab Herbst frei downloadbaren Communityservice - eine Art Sony-MMO für die Playstation 3 - finden sich in unserem Artikel "PlayStation 3: Mit Sony Home gegen Xbox Live. Interessant war, dass im Vergleich zur "Generalprobe" vor ausgesuchten Pressevertretern am Vorabend dieses Mal einiges nicht klappte: Von den insgesamt vier Playstations auf der Bühne zeigte sich Harrison ein wenig überfordert. Als er beispielsweise die versammelte Designermenge fotografierte, um das Foto dann nur Sekunden später als Bild an der Wand eines Apartments in Home zu zeigen, steckte er den Memorystick in die falsche Konsole. Das fällt unter die Kategorie Künstlerpech, schränkte die stellenweise immer wieder aufbrausende Begeisterung der Zuschauer aber nicht ein.

Buzzwords des 'Denkanstoßes' Game 3.0
Buzzwords des 'Denkanstoßes' Game 3.0
Beispiel Numero zwei: SingStar, das selbstverständlich alles das erlaubt, was man von einem zur Spielkonsole umdefinierten Computer erwarten würde; die User können sich Echtzeit-Previews von Videos streamen lassen, bevor sie diese dann für ihre Karaoke-Abende bezahlen und herunterladen. Und sie können selbst gedrehte Videos im Youtube-Stil ins Netz stellen, um sie Freunden oder Fremden zugänglich zu machen. Sicherlich eine logische Weiterentwicklung einer der erfolgreichsten Playstation-Marken, aber kein Meilenstein der Computerspielegeschichte.

GDC: Sony über Game 3.0 

LudGar 26. Mär 2007

Versuch mal ein PC zu kaufen das so ist wie die ps3! Und da ist die ps3 verdammt billig...

pinku 08. Mär 2007

nicht zu vergessen, die vielfältigen medien.eigenschaften der PSP... ich glaube das ist...

the_spacewürm 08. Mär 2007

HD-DVD-Laufwerk das kein Mensch braucht...

tommaa 08. Mär 2007

kostet genausoviel wie eine Xbox360+HD-DVD-Laufwerk

SteveOff 08. Mär 2007

Schön, dass du dich auf meine Argumentation einlässt. Und hey, das erst "denn" war...

Kommentieren




Anzeige

  1. SAP-Prozessexperte für Master Data, EHS & Label Management (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster
  2. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  3. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  4. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel