Anzeige

Google-Chefs bekommen nur 1,- US-Dollar Gehalt

Top-Management darf sich über Gehaltserhöhung freuen

In der obersten Chef-Etage von Google ist man offenbar auch weiterhin mit einem eher bescheidenen Gehalt von 1,- US-Dollar im Jahr zufrieden. Andere Top-Manager des Unternehmens dürfen sich derweil über eine deutliche Gehaltserhöhung freuen.

Anzeige

Wie aus einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht, erhalten die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin sowie Google-CEO Eric Schmidt auch 2007 nur ein Gehalt von 1,- US-Dollar. Auch bei der Verteilung der Boni von insgesamt 1,5 Millionen US-Dollar gehen die drei leer aus.

Die übrigen Top-Manager von Google - Robert Eustace (Senior Vice President, Engineering & Research), Omid Kordestani (Senior Vice President, Global Sales & Business Development), George Reyes (Senior Vice President & Chief Financial Officer) und Jonathan Rosenberg (Senior Vice President, Product Managment) - können sich derweil über eine Gehaltserhöhung von 250.000 US-Dollar auf nun 450.000 US-Dollar pro Jahr freuen. Hinzu kommen für 2006 Boni zwischen rund 170.000 und 250.000 US-Dollar.

Page, Brin und Schmidt kassieren seit drei Jahren nicht mehr als einen Dollar und verzichten auf Bonuszahlungen. Allerdings können die drei sich dies durchaus leisten, "Forbes" schätzt das Vermögen von Page und Brin auf jeweils 14 Milliarden Dollar, während Schmidt etwa fünf Milliarden Dollar besitzt. Alle Drei haben in den letzten Jahren Google-Aktien in nennenswertem Umfang verkauft und dadurch einen erklecklichen Teil ihres Aktienvermögens in bares Geld verwandelt.

Allein sind die Google-Chefs dabei nicht, auch Apple-Chef Steve Jobs kassiert seit seiner Rückkehr in das von ihm mitgegründete Unternehmen im Jahr 1997 nur ein Gehalt von 1,- US-Dollar.


eye home zur Startseite
Eggi 06. Mär 2007

sie werden ziemlich sicher auch per aktien entlöhnt (damit sie besser arbeiten). aber...

Eggi 06. Mär 2007

doch, eigentlich müssten sie. denn wer so viel liquide mittel hat sollte sie primär in...

Flori 06. Mär 2007

Da wurde ich jetzt leider missverstanden... Dass das absolut gesehen wahnsinnig viel Geld...

Blackbird 06. Mär 2007

Naja gut wer es hat .. Ne aber ich denke schon dass, das hinkommt. Denn Du weist ja...

BluePeer 06. Mär 2007

wenn du ein gehalt von ca 37.000$ im Monat als Wenig empfindest und einen Einmaligen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  2. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  3. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  4. IT Subject Matter Expert (SME) (m/w) Contract Management System for the strategic project GET ONE
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Und das soll keine Probleme mit sich bringen?

    nolonar | 17:58

  2. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Berner Rösti | 17:57

  3. Re: Humanoide Roboter werden kommen.

    viking | 17:57

  4. Re: Passwortdelay

    robinx999 | 17:55

  5. Ein weitreichendes Urteil möglicherweise.

    Sinnfrei | 17:54


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel