Google-Chefs bekommen nur 1,- US-Dollar Gehalt

Top-Management darf sich über Gehaltserhöhung freuen

In der obersten Chef-Etage von Google ist man offenbar auch weiterhin mit einem eher bescheidenen Gehalt von 1,- US-Dollar im Jahr zufrieden. Andere Top-Manager des Unternehmens dürfen sich derweil über eine deutliche Gehaltserhöhung freuen.

Anzeige

Wie aus einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht, erhalten die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin sowie Google-CEO Eric Schmidt auch 2007 nur ein Gehalt von 1,- US-Dollar. Auch bei der Verteilung der Boni von insgesamt 1,5 Millionen US-Dollar gehen die drei leer aus.

Die übrigen Top-Manager von Google - Robert Eustace (Senior Vice President, Engineering & Research), Omid Kordestani (Senior Vice President, Global Sales & Business Development), George Reyes (Senior Vice President & Chief Financial Officer) und Jonathan Rosenberg (Senior Vice President, Product Managment) - können sich derweil über eine Gehaltserhöhung von 250.000 US-Dollar auf nun 450.000 US-Dollar pro Jahr freuen. Hinzu kommen für 2006 Boni zwischen rund 170.000 und 250.000 US-Dollar.

Page, Brin und Schmidt kassieren seit drei Jahren nicht mehr als einen Dollar und verzichten auf Bonuszahlungen. Allerdings können die drei sich dies durchaus leisten, "Forbes" schätzt das Vermögen von Page und Brin auf jeweils 14 Milliarden Dollar, während Schmidt etwa fünf Milliarden Dollar besitzt. Alle Drei haben in den letzten Jahren Google-Aktien in nennenswertem Umfang verkauft und dadurch einen erklecklichen Teil ihres Aktienvermögens in bares Geld verwandelt.

Allein sind die Google-Chefs dabei nicht, auch Apple-Chef Steve Jobs kassiert seit seiner Rückkehr in das von ihm mitgegründete Unternehmen im Jahr 1997 nur ein Gehalt von 1,- US-Dollar.


Eggi 06. Mär 2007

sie werden ziemlich sicher auch per aktien entlöhnt (damit sie besser arbeiten). aber...

Eggi 06. Mär 2007

doch, eigentlich müssten sie. denn wer so viel liquide mittel hat sollte sie primär in...

Flori 06. Mär 2007

Da wurde ich jetzt leider missverstanden... Dass das absolut gesehen wahnsinnig viel Geld...

Blackbird 06. Mär 2007

Naja gut wer es hat .. Ne aber ich denke schon dass, das hinkommt. Denn Du weist ja...

BluePeer 06. Mär 2007

wenn du ein gehalt von ca 37.000$ im Monat als Wenig empfindest und einen Einmaligen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  2. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig
  3. Softwareentwickler / -innen .NET
    Dataport, Hamburg
  4. JAVA und PL/1 Developer (m/w) für Systemdesign und Programmierung
    KfW Bankengruppe, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  2. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  3. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  4. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  5. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben

  6. Galileo-Debakel

    Russischer Software-Fehler soll schuld sein

  7. Programmiersprache

    PHP 5.6 bringt interaktiven Debugger

  8. GTA 5

    Spekulationen über eingestellte PC-Version

  9. Test Assassin's Creed Memories

    Kartenspiel für Meuchelmörder

  10. Mozilla

    Werbe-Tiles in Firefox-Nightly verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
Test Star Wars Commander
Die dunkle Seite der Monetarisierung

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  2. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig
  3. Digitale Agenda Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

    •  / 
    Zum Artikel