Anzeige

Gnome 2.18 als Release Candidate

Desktop-Oberfläche soll am 14. März 2007 fertig sein

Die Linux- und Unix-Desktop-Oberfläche Gnome 2.18 ist nun als Release Candidate verfügbar. Dies soll die letzte Testversion sein, bevor Mitte März 2007 die fertige Version erscheint. Noch sind aber kleinere Änderungen am Quelltext erlaubt, so dass eventuell auftauchende Fehler rechtzeitig korrigiert werden können.

Anzeige

Gnome 2.18 enthält Verbesserungen in verschiedenen Bereichen, so wird der Window-Manager Metacity eine neue Version des Theme-Systems unterstützen, was vor allem Theme-Autoren das Leben erleichtern soll. Der Gnome Power Manager erlaubt nun auch die CPU-Frequenz anzupassen, um so den Stromverbrauch des Prozessors zu reduzieren.

Auch das Fehlermeldungswerkzeug Bug Buddy wurde überarbeitet und soll nun mehr Systeminformationen mit den Fehlerberichten übermitteln. Zudem wurde auch die Oberfläche des Programms angepasst und soll nun übersichtlicher sein. Entwickler können außerdem selbst festlegen, ob bei einem Fehlerbericht für ihre Software weitere Informationen übermittelt werden sollen, die standardmäßig nicht aktiviert sind.

Bei dem E-Mail-Client Evolution lassen sich in der neuen Version die per IMAP zu übertragenden Header-Daten auswählen und das Network-Admin-Tool zeigt bei drahtlosen Netzwerken die Signalstärke an. Gnome-Media enthält nun Profile, um AAC- und MP3-Dateien zu kodieren und das Werkzeug zur Lautstärkenanpassung nutzt bei Soundkarten mit vielen Optionen ein anderes Layout.

Da der "Hard Freeze" noch nicht erfolgt ist, können im Release Candidate auftauchende Fehler noch korrigiert werden. Ab dem 5. März 2007 sind hingegen keine Änderungen ohne Erlaubnis des Release-Teams mehr möglich. Am 14. März 2007 soll dann die fertige Version von Gnome 2.18 bereitstehen. Wird dieser Termin eingehalten, wonach es momentan aussieht, erscheint die Desktop-Oberfläche auch rechtzeitig, um beispielsweise in Ubuntu 7.04 zu gelangen.

Der Release Candidate (Version 2.17.92) steht ab sofort im Quelltext für die Teile Platform, Desktop, Admin, Bindings und Devtools zum Download bereit. Zum Kompilieren können Garnome und Jhbuild genutzt werden.


eye home zur Startseite
AlgorithMan 07. Mär 2007

ich rede von kde oder beryl+aquamarine aber dass man verschiedene "window manager...

blub 02. Mär 2007

\o/

chalob 02. Mär 2007

stimmt doch auch... Die aufgabe eines managers ist es auch nicht sich technisch...

Anonymaus 02. Mär 2007

Gnome bevormundet seine User doch wo's nur geht. Man kann kaum selber entscheiden, was...

anonymous 01. Mär 2007

Bitte keine Pauschalisierungen die sind It-* und Trollen vorbehalten :P

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Architekt/in für Bremssysteme
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. IT-Sicherheitsexpertin/IT-Si- cherheitsexperte im IT-Sicherheitslabor für die industrielle Produktion
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe (Home-Office möglich)
  3. Ingenieur (m/w) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
    dSPACE GmbH, Böblingen
  4. Software-Entwickler Java/C++ (m/w)
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  2. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  3. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  4. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  5. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  6. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  7. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  8. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  9. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich

  10. Koalitionsstreit über WLAN

    Merkel drängt auf rasche Einigung zu Störerhaftung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

  1. Re: Und ich Sitze hier

    nf1n1ty | 12:34

  2. Re: Richtige Vorgehensweise

    IngEG | 12:32

  3. Re: sorry, wofür brauche ich so viel Mbit/s?

    most | 12:29

  4. Re: Immer dieser Mars...

    Ovaron | 12:28

  5. Re: Höttges hat scheinbar einen Dachschaden

    manu26 | 12:27


  1. 11:31

  2. 09:32

  3. 09:01

  4. 19:01

  5. 16:52

  6. 16:07

  7. 15:26

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel