Anzeige

Microsoft verteilt Schadsoftware per Messenger

Reklame im Windows Live Messenger wirbt für Scareware

Nach verschiedenen Medienberichten hat Microsofts Instant Messenger Werbung für Schadsoftware verteilt. Der Fehler soll nun behoben sein und Microsoft liefert die betreffende Werbung nicht mehr aus. Bei der Schadsoftware handelte es sich um so genannte "Scareware", die unbedarfte Nutzer durch Falschinformationen zum Herunterladen und Kauf der Software bringen will.

Anzeige

Die in diesem Fall beworbene Scareware Winfixer gibt vor, dass der verwendete Windows-Rechner Probleme mache und verspricht, diese umgehend zu bereinigen. Dazu muss lediglich die Software installiert und für rund 40,- US-Dollar gekauft werden. Mit dieser Angstmasche versucht das dahinter stehende Unternehmen, weniger versierte Windows-Nutzer in Panik zu versetzen und zum Kauf des Produktes zu verleiten.

Im Windows Live Messenger erschien in den letzten Tagen Werbung für die Scareware Winfixer, wie Microsoft erst auf Nachfrage von Pressevertretern eingestand. In einer an die Presse verteilten E-Mail-Antwort entschuldigte sich Microsoft passiv dafür. Eine offizielle Stellungnahme zu dem Vorfall gibt es nicht. Der Fehler soll nun behoben sein und Microsoft hat nach eigenen Aussagen sämtliche Werbeschaltungen dafür abgeschaltet. Wie es zu dem Fehler kam, ist bislang nicht bekannt.

Unklar ist auch, in welchen Regionen Nutzer des Windows Live Messenger die Werbung zu Gesicht bekamen.


eye home zur Startseite
MeinNameIstHase 24. Feb 2007

Sorry, und dann wundert ihr euch wenn es verallgemeinert heisst ... Linux Benutzer...

MeinNameIstHase 23. Feb 2007

Hallo! Da man halt nicht jeden Tag an einem anderen Ort der Welt sein kann und...

Laszlo 23. Feb 2007

Für diese simple Sache, würde ich nen Timer benutzen: NSTimer *timer = ; ; ; Ich wei...

KarlDAV 23. Feb 2007

@Kaliumhexacyano... Ja, VS-Express hatte ich gemeint. Nein. Mit der MSDE bzw. SQLServer...

Laszlo 23. Feb 2007

Das trifft es, plump ausgedrückt. Mit KVC kannst du auch Listener für alle möglichen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Java / Webentwickler (m/w)
    syncpilot GmbH, Puchheim bei München
  2. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  3. Service Delivery Retail IT Projektleiter (m/w)
    Daimler AG, Böblingen
  4. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  2. The Revenant - Der Rückkehrer (+ 4K Ultra HD-Blu-ray)
    29,99€
  3. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Vegetarisch ernähren

    xxsblack | 22:00

  2. Re: Gute Idee aus Verbrauchersicht

    DerDy | 21:56

  3. Re: Dann soll Google ihr Android Update System...

    nille02 | 21:51

  4. Re: Kann man eigentlich die Bandweite...

    Gandalf2210 | 21:50

  5. Re: Irgendwie kann man wieder gleich beim PC...

    Kondratieff | 21:49


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel