Neue Delphi-Versionen für Win32- und PHP-Entwicklung

CodeGear führt Borland-Entwicklungs-Tools weiter

Die Borland-Tochter CodeGear hat zwei neue Versionen der Entwicklungsumgebung Delphi veröffentlicht. Delphi 2007 für Win32 erweitert die Software um Unterstützung für Windows Vista und Ajax-Techniken. Mit Delphi für PHP möchte CodeGear auch Webprogrammierern ein Werkzeug für die schnelle Anwendungsentwicklung zur Verfügung stellen.

Anzeige

Mit Delphi 2007 für Win32 sowie Delphi für PHP hat CodeGear zwei neue Versionen der integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) Delphi veröffentlicht, die insbesondere für die schnelle Applikationsentwicklung - Rapid Application Development (RAD) - eingesetzt wird. Delphi für PHP ist dabei insbesondere für die Programmierung datenbankgestützter Webanwendungen gedacht. Dabei wird die Open-Source-Komponentenbibliothek Visual Component Library (VCL) genutzt. VCL stammt aus der Windows-Welt und wurde von Borland entwickelt. Die PHP-Variante bietet über 50 Komponenten, die sich in den eigenen Anwendungen einsetzen lassen.

Zu den unterstützten Datenbanksystemen zählen InterBase, MySQL, Microsoft SQL sowie Oracle. Ein PHP-Debugger ist ebenso integriert wie ein Werkzeug zur Internationalisierung der Anwendungen. Der Quelltexteditor bietet darüber hinaus Techniken wie Code Insight, Code Explorer und Code Templates und Delphi für PHP unterstützt die Verteilung der Anwendungen auf unterschiedliche Plattformen wie Windows, Linux und Solaris.

Die Software soll ab März 2007 für 219,- Euro erhältlich sein.

Bei der neuen Delphi-Version für die Windows-Anwendungsentwicklung fällt vor allem die Unterstützung von Windows Vista auf. Die mit Delphi 2007 programmierten Applikationen nutzen unter Vista auch die neue Aero-Oberfläche, wobei es keine Rolle spielt, ob die Entwicklung selbst unter Windows 2000, XP oder Vista erfolgt. Für Webanwendungen gibt es zudem Ajax-Unterstützung. Auch Delphi 2007 für Win32 unterstützt gängige Datenbanksysteme wie MySQL und Oracle und bietet mit DBX4 außerdem eine Architektur, die die Einbindung von Datenbanken vereinfachen soll.

Delphi 2007 für Win32 soll ebenfalls ab März 2007 erhältlich sein und erscheint in einer Professional-Variante für knapp 799,- Euro, deren Update-Preis 349,- Euro beträgt. Die Enterprise-Fassung kostet 1.749,- Euro, das Update 1.149,- Euro. Die Enterprise-Edition unterstützt dabei zusätzliche Datenbanksysteme wie Oracle 10g und bringt eine erweiterte Ajax-Unterstützung mit, die besonders für den Unternehmenseinsatz gedacht ist.


Dado 08. Mai 2007

Für alle die es evtl. interessiert http://forum.golem.de/read.php?16126,871224,948650...

Dado 08. Mai 2007

Trendy Testballon würde ich Kylix nicht nennen, es gab durchaus Firmen die noch heute mit...

Steffen Forkmann 26. Apr 2007

Das sehe ich genauso. Delphi for PHP kann leider nicht mal Remote Debugging. Einen...

weltraumkuh 27. Mär 2007

Hallo, ich habe mir das Teil mal angesehen. Gegenüber Java Tools wie Sun Visual Studio...

delphi4php-forum 26. Mär 2007

Für die, die es interessiert, habe icg mal ein Forum zu diesem Thema aufgemacht. http...

Kommentieren



Anzeige

  1. Quality- & Service-Manager/in SAP-Entwicklung
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Engineer (m/w) Signal Processing
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  3. Ingenieur/in für Software- und Systemtests
    Schaeffler Engineering GmbH, Herzogenaurach (Raum Nürnberg)
  4. Project Analyst LCCS (Local Custody and Control System) (m/w)
    State Street Bank GmbH, Munich, Frankfurt

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELL-BESTSELLER: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. TIPP: Blu-ray-Boxsets zum Aktionspreis
    (u. a. Transformers Trilogie 13,97€, Der Pate 28,97€, Star Trek Collection 59,97€, Die nackte...
  3. NEU: Battlefield 4 (PC Origin Code)
    9,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4

  2. Mobilfunk

    Gericht untersagt verändertes SIM-Karten-Pfand

  3. League of Legends & Co

    Moba-Spieler investieren 24,92 US-Dollar in ihr Aussehen

  4. Stellenanzeige

    Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit

  5. Studie

    Spracherkennungs-Apps am Steuer erhöhen die Unfallgefahr

  6. Minister

    Keine Förderung mehr unter 50 MBit/s

  7. Onion Omega

    Preiswertes Bastelboard für OpenWrt

  8. Noki

    Intelligentes Türschloss ohne Umbauten installierbar

  9. Samsung 850 Evo

    M.2- und mSATA-Kärtchen erhalten mehr Cache

  10. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

  1. Re: Taugt nichts ohne SteamOS

    Fenster | 11:20

  2. Re: a**** a**** k**

    der kleine boss | 11:19

  3. Re: 2. Auschreibung?

    Bassa | 11:19

  4. Re: ?

    der_wahre_hannes | 11:18

  5. Re: sinn des ganzen?

    ibsi | 11:18


  1. 10:41

  2. 10:35

  3. 10:21

  4. 10:05

  5. 09:15

  6. 09:10

  7. 07:46

  8. 07:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel