Abo
  • Services:
Anzeige

Yahoo Pipes bündelt Webinformationen

Umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten verfügbar

Yahoo hat mit Pipes einen Dienst gestartet, über den sich Daten aus dem Web in einem Feed bündeln lassen. Der Name lehnt sich an Unix-Pipes an, mit denen sich auf der Kommandozeile mehrere Tools miteinander kombinieren lassen. Yahoo will dieses Konzept nun auf das Web übertragen, denn mit den Yahoo Pipes sollen sich Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenführen und miteinander verbinden lassen.

Yahoo Pipes
Yahoo Pipes
Der Pipes-Dienst von Yahoo kann mit der Maus per Drag-and-Drop bedient werden, indem die gewünschten Datenquellen auf einer Arbeitsfläche angeordnet werden. Hierbei stehen Sortier- und Filterfunktionen bereit, um die Feed-Zusammenstellung an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Trotz der grafischen Oberfläche ist das Ganze relativ komplex, dadurch aber auch sehr flexibel und vielfältig einsetzbar.

Anzeige

Dabei stehen diverse Module bereit, mit denen sich die Daten aus den unterschiedlichen Quellen verarbeiten lassen. Das beginnt bei einem einfachen "Count", der die Elemente in einem Feed zählt, über Filter bis hin zu "Union", um Quellen zusammenzuführen. Zudem lassen sich Aktionen auf die einzelnen Elemente anwenden und diese durch die Ergebnisse ersetzen, um beispielsweise die abonnierten Ergebnisse einer Wohnungssuche mit Links zu Yahoo Maps zu verbinden oder um Staus in einer Karte einzeichnen zu lassen.

Yahoo Pipes
Yahoo Pipes
Hinzu kommen spezielle Module für die Suche nach Bildern auf Flickr oder Daten in Google Base. Auch lassen sich News-Alerts verschiedener Quellen zusammenführen und doppelte Links entfernen. Auch Texteingaben von Nutzern lassen sich integrieren, so dass mit den Pipes wiederum Webapplikationen erzeugt werden können.

Die erstellten Pipes können anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Es stehen bereits einige Beispiel-Pipes zur Ansicht bereit, um sich mit der Arbeitsweise von Pipes vertraut zu machen.

Yahoo Pipes befindet sich derzeit im öffentlichen Beta-Test und kann bereits ausprobiert werden. Weitere Module sollen folgen, um Daten aus mehr Quellen verarbeiten und andere Ausgabeformate erzeugen zu können. Derzeit stehen die Ergebnisse der Pipes in RSS 2.0 und JSON zur Verfügung.


eye home zur Startseite
heinz0r 08. Feb 2007

Die Amerikaner sorgen jetzt dafür, dass sich das Internet tatsächlich in eine "Reihe von...

SebastianX 08. Feb 2007

Es geht hier primär um Entwickler, die Mash-Ups aus verschiedenen Datenständen...

Voll 08. Feb 2007

jetzt noch eine Priese Cluster in den Aggregator geben und fertig ist das ABC- äähhhh...


Tamio Patrick Honma / 20. Mai 2007

Yahoo-Pipes-Kurs: "Mein Netzwerk"

BMID / 08. Feb 2007

SearchLab Blog / 08. Feb 2007

netzpolitik.org / 08. Feb 2007

Feeds remixen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. 29,99€
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Manipulative Bildauswahl

    frostbitten king | 04:38

  2. Re: Veerräter!

    FranzBekker | 04:30

  3. Wo ist das Problem

    FranzBekker | 04:28

  4. Re: Apple verklagt Qualcomm weil sie ihnen...

    divStar | 04:20

  5. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    divStar | 04:17


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel