Web-Editor NetObjects Fusion in neuer Version

Verbesserungen versprechen leichtere Bedienung

Der WYSIWYG-Web-Editor NetObjets Fusion liegt in neuer Version für die Windows-Plattform vor und soll vor allem eine einfachere Bedienung bringen. Außerdem stehen Werkzeuge bereit, um Flash-Inhalte zu erstellen und CSS-Formatierungen zu verwenden.

Anzeige

NetObjets Fusion 10 bietet eine anpassbare Oberfläche, um die Arbeitsumgebung möglichst optimal zu nutzen. Eine Aufgabenliste soll helfen, den Überblick über anstehende Aufgaben zu behalten und häufig benötigte Werkzeuge lassen sich leicht zugänglich auf der Oberfläche ablegen. Paletten können gruppiert werden und eine Verlaufsfunktion erlaubt, gemachte Befehle rückgängig zu machen.

Mit speziellen Werkzeugen sollen sich Flash-Inhalte besonders einfach gestalten lassen, um diese in Webseiten einzubinden. So sollen damit Flash-Fotogalerien mit Überblendeffekten möglich sein. Zudem lassen sich mit der Software CSS-Formatierungen erstellen, ohne Erfahrungen bei der CSS-Kodierung zu besitzen. CSS-Inhalte werden so direkt bei der Gestaltung dargestellt und es gibt eine Präzisionskontrolle. Alle Funktionen basieren auf CSS 2.1 und es stehen vorformatierte CSS-Bibliotheken bereit.

NetObjects Fusion 10 soll ab sofort für die Windows-Plattform zum Preis von 199,99 Euro erhältlich sein. Das Upgrade kostet 109,99 Euro.


NetterMann2 07. Feb 2007

Toll, dass jetzt jeder seine Webseiten selbst gestalten kann, und das spielbar einfach...

ignoramus 07. Feb 2007

Das ist doch schneller erlernt, als die Bedienung einer Software wie NOF (Behauptung ins...

ignoramus 07. Feb 2007

Einige schon. Und die benutzen dann LaTeX. ;-)

ignoramus 07. Feb 2007

Das ist das Schöne an WP: die Programmierer legen sehr viel Wert auf w3c-Konformität...

Blitzmerker 07. Feb 2007

Na und? Die Entwickler von Textverarbeitungsprogrammen muten einem ja auch nicht zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Facharchitekt (m/w) Bankreporting im Bereich Gesamtbanksteuerung (GBS)
    Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG, Düsseldorf
  2. Projektleiter Software Entwicklung und Test (m/w)
    Batterien-Montage-Zentrum GmbH, Karlstein am Main
  3. IT-Systemintegrator 3rd Level Support (m/w)
    opta data Abrechnungs GmbH, Essen
  4. Referent (m/w) - Projektentwicklung
    Hasso Plattner Institut für Softwaresystemtechnik GmbH, Potsdam

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Blu-rays für je 5 EUR
    (u. a. Halloween 4, Frozen River, Memory Effect)
  3. Band of Brothers - Box Set [Blu-ray]
    17,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Worldwide Telescope

    Microsoft legt virtuellen Weltraum offen

  2. BND-Selektorenaffäre

    Die Hasen vom Bundeskanzleramt

  3. Kommando zurück

    Google setzt Preis des Nexus 6 wieder herauf

  4. Bombardier Primove

    Eine E-Busfahrt, die ist lustig

  5. VPN-Schwachstellen

    PureVPN veröffentlicht Patch für seine Windows-Software

  6. Mozilla

    Firefox 39 schmeißt alte Krypto raus

  7. Solarer Weltflug

    Solar Impulse ist im Anflug auf Hawaii

  8. Edge-Browser

    Microsoft wirft Silverlight raus und packt DRM rein

  9. Wearables

    Casios Smartwatch soll mehr Uhr als Smart Device sein

  10. Internethandel

    EU will Onlineschulden grenzübergreifend kassieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Xperia Z4 Tablet im Test: Dünn, leicht und heiß
Xperia Z4 Tablet im Test
Dünn, leicht und heiß
  1. First Flight Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor
  2. Android-Entwicklung Sony bietet Android-M-Vorschau für Xperia-Geräte an
  3. Android Recovery Mode jetzt offiziell für Sony-Smartphones verfügbar

Protokoll: DNSSEC ist gescheitert
Protokoll
DNSSEC ist gescheitert
  1. Security Viele VPN-Dienste sind unsicher

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

  1. Re: Fenster...

    der_wahre_hannes | 14:14

  2. Re: Dateien aus dem iTunes-Store und Mischbetrieb...

    frnkbrnhrd | 14:14

  3. Re: Oder Kundenerziehung

    Himmerlarschund... | 14:12

  4. Re: Ich vermisse die Zeit der Fackeln und Mistgaben

    azeu | 14:12

  5. Re: Dresden hat die Klimaproblematik listig gelöst..

    Poison Nuke | 14:11


  1. 14:16

  2. 14:11

  3. 13:37

  4. 12:00

  5. 11:46

  6. 11:26

  7. 11:13

  8. 11:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel