Sparmodell E4300: Core 2 Duo unter 170,- Euro

Neuer Intel-Prozessor besonders günstig und sparsam

Seit dem 21. Januar 2007 liefert Intel den "Core 2 Duo E4300" aus. Der kleinste Prozessor der Serie arbeitet mit einem geringeren FSB-Takt als seine großen Brüder, ist aber nur wenig langsamer und besonders sparsam im Energieverbrauch.

Anzeige

Der E4300 basiert auf der Core-Architektur mit Allendale-Kern, bringt aber im Gegensatz zu allen anderen Modellen des Core 2 Duo die Virtualisierungstechnik "VT" nicht mit. Der einzige weitere technische Unterschied zu den "erwachsenen" Core-2-Duos für den Desktop ist der von effektiv 1.066 auf 800 MHz (200 MHz physikalisch) gesenkte FSB-Takt. Trotz des geringeren Takts passt aber auch der E4300 nur in Mainboards, welche die gegenüber Pentium 4 und Pentium D für den Core 2 Duo geänderte Spannungsversorgung bereitstellen.

Mit einem internen Takt von 1,8 GHz ist der E4300 nur 60 MHz langsamer als der bisher günstigste Core 2 Duo E6300 mit 1,86 GHz. Mit diesem und dem E6400 hat der Neuankömmling auch den L2-Cache von 2 MByte gemeinsam, den sich die beiden Kerne teilen müssen. Die schnelleren und deutlich teureren Prozessoren der Serie verfügen über 4 MByte L2-Cache.

Laut Intels offizieller Preisliste für PC-Hersteller und Wiederverkäufer kostet der E4300 in 1.000er-Stückzahlen 163,- US-Dollar gegenüber 183,- US-Dollar für den E6300. Auch wenn einige deutsche Händler wie etwa Alternate die neue CPU derzeit für 169,- Euro anbieten, dürfte der Preis bald unter 150,- Euro fallen, was den neuen Prozessor dann in puncto Preis und Leistung zum Schnäppchen macht.

Trotz des langsameren FSB muss sich der E4300 laut Tests der Kollegen von tecChannel nicht hinter der Konkurrenz verstecken: Er liegt im Schnitt in der Geschwindigkeit mit dem gleich teuren Athlon 64 X2 3800+ gleichauf. Die AMD-CPU verbraucht jedoch noch etwas weniger Strom, aber nur in der raren Variante "Energy Efficient Small Form Factor" (EE SFF).

Besonders beliebt dürfte der E4300 auch bei Übertaktern werden und damit dem bisher dort beliebten Pentium D 805 nachfolgen. Es muss sich aber durch Tests an mehreren Prozessoren noch zeigen, ob viele Exemplare ein Umstellen des FSB-Taktes auf effektiv 1.066 MHz mitmachen. Der kleine Core 2 Duo müsste dann mit 2,4 GHz arbeiten, was einem Drittel mehr Takt entspricht.


DexterF 25. Jan 2007

Hat Mama keinen Lutscher für dich?

ZiFFar 23. Jan 2007

In Ordnung ich nehme alles zurück. Statements von THG wie z.B.: "Wir entschieden uns für...

BSDDaemon 23. Jan 2007

Nein, sie waren mal gut... auch als sie früher pro Intel geschrieben haben. Nur waren da...

BSDDaemon 23. Jan 2007

Wenn du schon zitierst, dann kontrollier auch deine Quellen. Den hohen Marktanteil hatte...

th 23. Jan 2007

gewinnen sie im Moment nicht noch Anteile?

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) VMware / Windows-Support
    SHD Technologie und Service GmbH & Co. KG, Andernach
  2. Teamleiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, Schwandorf
  3. Software Application Engineer E-Commerce (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

SE Android: In Lollipop wird das Rooten schwer
SE Android
In Lollipop wird das Rooten schwer
  1. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  2. Android 5.0 Lollipop wird für Nexus-Geräte verteilt
  3. Android 5.0 Aktuelles Moto G ist erstes Smartphone mit Lollipop-Update

Battlefield Hardline angespielt: New Action Hero
Battlefield Hardline angespielt
New Action Hero
  1. Videostreaming Youtube startet 60-fps-Wiedergabe
  2. Electronic Arts Business-Ergebnisse und Battlefield-Termine
  3. Dreijahresplan EA will Spielervertrauen zurückgewinnen

    •  / 
    Zum Artikel