Eine Familie: Parallels, Virtuozzo und OpenVZ

Virtualisierungsanbieter Paralles und SWsoft gehören zusammen

Bisher erschienen die Virtualisierungsanbieter Parallels und SWsoft wie zwei unabhängige Unternehmen. Doch nun bestätigen sich die Gerüchte: Parallels gehört SWsoft. Damit gibt es auf dem Virtualisierungsmarkt ein neues Unternehmen, das Lösungen für unterschiedlichste Zwecke anbietet - und damit doch deutlicher zur Konkurrenz von VMware und Co. wird als bisher.

Anzeige

Entsprechende Gerüchte, dass die Virtualisierungsanbieter Parallels und SWsoft zusammengehören, tauchten bereits 2006 auf. Verschiedene Tatsachen untermauerten dies, so liegen die beiden Firmensitze beispielsweise nicht weit auseinander. Obwohl beide Firmen ihren Sitz im US-Bundesstaat Virginia haben, befinden sich außerdem die jeweiligen Entwicklungslabors in Russland - und auch die CEOs beider Firmen sind Russen. SWsofts CEO Serguei Beloussov wirkte zudem bei der Gründung des Backup-Anbieters Acronis mit. 2004 gaben Acronis und SWsoft dann eine Partnerschaft bekannt, die die Integration der Datensicherungslösungen in SWsofts Virtualisierungsprodukte zur Folge hatte. Auch Parallels sollte er mit seiner S&W Group mitfinanziert haben, hieß es. Fortune berichtet nun, SWsoft habe Parallels vor drei Jahren gekauft.

SWsoft bietet Server-Virtualisierung auf Betriebssystem-Ebene an. So lässt sich ein physischer Server in mehrere virtuelle aufteilen, die alle den Host-Kernel nutzen. Die Basis dieses Virtuozzo genannten Produktes wird im Rahmen des OpenVZ-Projektes als Open Source ebenfalls von SWsoft gepflegt. Zudem gibt es Systemverwaltungswerkzeuge wie Confixx, womit das Produktportfolio hauptsächlich auf Hosting-Anbieter abzielt. Parallels hingegen ist derzeit noch Anbieter von Virtualisierungslösungen für den Desktop, wobei die Hardware teilweise nachgebildet wird. Unter Linux, Windows und MacOS X lassen sich somit Gastsysteme in einem Fenster starten - eine vergleichbare Lösung ist VMware Workstation.

Zwar deutete schon einiges auf eine Zusammengehörigkeit der beiden Unternehmen hin, bestätigt wurde dies jedoch bisher nicht. Auf eine Anfrage von Golem.de im November 2006 gab es lediglich die Antwort "SWsoft und Parallels sind verschiedene Firmen" - was so gesehen natürlich auch richtig ist. Details zu den Hintergründen waren jedoch nicht zu erfahren.

Eine Familie: Parallels, Virtuozzo und OpenVZ 

Kommentieren



Anzeige

  1. Systementwickler (m/w) Connected Mobile Services
    GIGATRONIK Köln GmbH, Köln
  2. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

    •  / 
    Zum Artikel